Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Nur noch eine Fremdsprache in der Primarschule

Schaffhauser Primarschüler sollen nur noch eine Fremdsprache lernen müssen. Dies verlangt der Schaffhauser Kantonsrat. Der Rat unterstützt das Anliegen des Grünliberalen Heinz Rether gegen den Willen der Regierung.

Legende: Video Sprach-Revolte in Schaffhausen abspielen. Laufzeit 2:13 Minuten.
Aus Tagesschau vom 17.02.2014.

Entweder Französisch oder Englisch - Schaffhauser Primarschüler sollen nur noch zu einer Fremdsprache verpflichtet werden. Dies hat das Parlament mit 29 zu 15 Stimmen entschieden. Der Kanton soll bei der Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), deren Präsident der Schaffhauser Erziehungsdirektor Christian Amsler ist, ein Schreiben einreichen, das eine entsprechende Anpassung des HarmoS-Konkordates fordert.

Er muss sich also gegen seinen Willen dafür einsetzten, dass in der Primarschule in Schaffhausen nur noch eine Fremdsprache obligatorisch ist. Der Unterricht aller weiteren Sprachen soll freiwillig sein.

2008 wurde in allen 3. Klassen der Schaffhauser Primarschule mit dem Englischunterricht begonnen. Die damaligen Drittklässler haben ihre Volksschulzeit heute also noch nicht beendet.

Christian Amsler betonte, dass der Schaffhauser Entscheid Signalwirkung haben dürfte, da das Thema auch in anderen Kantonen diskutiert werde.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli, Guatemala Ciudad
    Meine ersten Lebensjahre in SA (KwaZulu-Natal) beim Spiel mit den Nachbarskindern wurde Schwiizerdütsch, Afrikaans und Englisch gesprochen und unsere Gärtner rügten uns in Zulu, wenn wir Blödsinn anstellten. Kinder saugen Sprachen sprichwörtlich auf, wenn sie täglich damit konfrontiert sind. Ist doch auch so an unseren CH-Sprachgrenzen?! Die schwerste Fremdsprache ist die „Schulzimmerfremdsprache“, welche nie auf der Strasse geübt werden kann. Allgemein steigt der Schulstess aber tatsächlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von B. Muller, Zurich
    Endlich ein vernünftiger Vorstoss um die Primarschule vom sprachlastigen Unterricht zu entlasten. Und ja, Englisch ist heutzutage ein muss. Die Fachkräfte vom Norden sind und da weit voraus und konkurrenzieren uns Schweizer, weil in der Wirtschaft, Technik, Medizin etc eben Englisch und nich Franz gesprochen wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI, Nelspruit SA
    Ich haette als Erst/zweit/drittklaessler Fremdsprachen gelernt wie das 1x1 und das Schreiben und Lesen.. Da hat man selbst als traeumender Faulpelz einfach alles in sich aufgesaugt... Und nun will man das wieder abstellen.. na immerhin freiwillig darf man ja noch, aber ob das jemand nutzt in diesem Alter?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan Lacher, Schaffhausen
      Ich bin ehrlich gesagt nicht der Meinung, dass die Mehrheit der Primarschüler die Fremdsprachen einfach so "aufsaugt", die Mehrheit tut dies nicht und muss also schon viel zu früh, viel zu viel Leistung erbringen statt noch Träumer zu sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Franz NANNI, Nelspruit SA
      @ St Lacher Ich habe das Buebli meiner damaligen Hausangestellten, er wurde bei uns geboren, unter die Fittiche genommen... und er hat mit 3 Jahren Swazi, English und Schwyzerduetsch gesprochen.. natuerlich nicht perfekt, daneben konnte er schon 2+3 zusammenzaehlen, etc.. das alles bei leichtem Spiel erlernt... nicht durch hartes lernen. Heute ist er Nr 1 in der Schule und geht wohl naechstes Jahr an die UNI. Natuerlich mit 7/8 Jahren lernt es sich schon nicht mehr so gut.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen