Pauschalbesteuerte: Keine weiteren Wegzüge aus dem Kanton Zürich

Der Exodus der ehemaligen Pauschalbesteuerten im Kanton Zürich ist abgeschlossen. In den letzten beiden Jahren haben keine weiteren Steuerpflichtigen den Kanton wegen der Abschaffung der Pauschalbesteuerung verlassen. Und die Mindereinnahmen für den Staat sind minimal.

Knapp die Hälfte der 201 ehemaligen Pauschalbesteuerten im Kanton Zürich hat sich bis Ende 2010 ein neues Domizil gesucht. Seither haben keine weiteren Steuerpflichtigen den Kanton verlassen. Die übrig gebliebenen Steuerpflichtigen blieben dem Kanton Zürich auch in den letzten beiden Jarhen treu. Und viele von ihnen fahren heute sogar besser als mit der Pauschalbesteuerung.

Kaum Verlust für den Kanton Zürich

47 der 102 verbliebenen Steuerpflichtigen bezahlen heute weniger Steuern als noch unter dem Pauschal-Regime. 55 Steuerpflichtige müssen nach der Abschaffung der Pauschalbesteuerung tiefer in die Tasche greifen.

Die definitiven und provisorischen Einschätzungen dieser Steuerpflichtigen sind inzwischen weit fortgeschritte, teilt die Finanzdirektion auf Anfrage des «Regionaljournals» mit. Dabei zeige sich, dass die verbliebenen Steuerpflichtigen den Verlust durch die Weggezogenen praktisch wett machen.