Rücktritt: Hans-Jürg Fehr geht für die Partei in Rente

Der Schaffhauser SP-Nationalrat Hans-Jürg Fehr tritt vorzeitig nach der Sommersession zurück. Er bricht damit sein Wahlversprechen.

Hans-Jürg Fehr tritt in diesem Sommer aus dem Nationalrat zurück. Das hat Fehr an einer Medienkonferenz in Schaffhausen bekannt gegeben. Er begründet seinen Rückzug aus der Politik mit dem Pensionsalter. Fehr wird im Sommer 65 Jahre alt.

Auch taktische Überlegungen haben eine Rolle gespielt. So versucht Fehr mit seinem vorzeitigen Abschied aus der Politik, der Schaffhauser SP den Nationalratssitz zu sichern. Nachrücken wird nämlich Martina Munz, die heute im Schaffhauser Kantonsrat sitzt und die kantonale SP präsidiert.

Allerdings bricht Fehr mit seinem Rückzug auch ein Wahlversprechen: Fehr hatte vor den Wahlen stets ausdrücklich erklärt, dass er nochmals eine volle Amtszeit absolvieren werde.

Hans-Jürg Fehr ist einer der profiliertesten Politiker Schaffhausens und blickt auf eine lange Karriere zurück. Seit 1999 ist er Nationalrat. Daneben sass er von 1983 bis 2009 auch im Schaffhauser Kantonsrat. Während vier Jahren (von 2004 bis 2008) präsidierte Fehr zudem die SP Schweiz.