Schafft Uster Platz für die «Rostlaube»?

Seit mehr als 10 Jahren versucht der Verein «Pavillon Nouvel», am Greifensee ein Seerestaurant aufzustellen. Der Widerstand dagegen währt ebenso lange. Die Verlegung der Bus-Endstation soll nun Platz und eine Lösung im jahrelangen Streit bringen. Darüber stimmt die Ustemer Bevölkerung am 9. Juni ab.

Das rostige «Restaurant Nannini» an der Expo02 in Murten.

Bildlegende: Das rostige «Restaurant Nannini» an der Expo02 in Murten. Ein privater Verein will es in Uster wieder aufstellen. Keystone

In Uster wird zwar unspektakulär über einen 480'000 Franken-Kredit für die Verschiebung einer Buswendeschlaufe abgestimmt. Hinter dieser Abstimmung versteckt sich jedoch ein jahrelanger Streit, der weit über Uster hinaus für Schlagzeilen gesorgt hat: Darf in Uster am Ufer des Greifensees ein Seerestaurant gebaut werden?

Seit mehr als 10 Jahren bemüht sich der private Verein «Pavillon Nouvel» darum, einen rostigen Pavillon der Expo02 am Seeufer aufzustellen und als Restaurant zu betreiben. Ebenso lange währt der Widerstand dagegen. Zahlreiche Gerichtsentscheide sind bereits gefallen, unterdessen ist klar, dass der ursprünglich geplante Ort eher nicht in Frage kommt.

Mehr Sicherheit und Platz fürs Restaurant

Plan mit Standorten der Buswendeschlaufe

Bildlegende: Die bisherige Buswendeschlaufe (blau) soll verschoben werden (rot), so dass Platz für ein Seerestaurant entsteht. gis/SRF

Die Lösung soll nun diese Abstimmung bringen: Wenn die Buswendeschlaufe einige 100 Meter vom Seeufer wegverlegt wird, gibt es Platz für ein Restaurant. Die Stadt argumentiert ebenfalls mit Sicherheitsargumenten: Im Sommer komme es immer wieder zu gefährlichen Situationen, wenn der Bus inmitten von Spaziergängern, Kindern und Skatern wenden müsse, sagt Thomas Kübler, der zuständige Stadtrat in Uster.

«Rostlaube» unbedingt verhindern

Der langjährige Gegner der «Rostlaube», der parteilose Gemeinderat Werner Kessler, will das Restaurant in dieser Form unbedingt verhindern. Die Ustemerinnen und Ustemer sollen wenigstens in irgendeiner Form darüber abstimmen können - sei es bloss über den Umweg «Buswendeschlaufe». Da er im Gemeindeparlament als einziger gegen den Kredit war, hat er Unterschriften gesammelt und das Referendum ergriffen.