Seine Heiligkeit beehrt Zürich

Mehrere Tausend Tibeterinnen und Tibeter, viele von ihnen in festlicher Kleidung, sind extra für den Dalai Lama nach Zürich gereist. Sie sind gekommen, um ihr geistliches Oberhaupt zu sehen und seinen Unterweisungen zuzuhören. Der Dalai Lama begeisterte aber auch das westliche Publikum.

Für viele Exil-Tibeter bedeutet der Besuch des Dalai Lama ein Stück Heimat. Wenn ihr Oberhaupt die Schweiz besucht, sind sie zur Stelle. «Diese Anlässe sind für alle Tibeter sehr wichtig», bestätigt ein junger Tibeter vor dem Hallenstadion die Frage nach der Bedeutung.

Die Faszination im Westen

Auf der Suche nach Inspiration, Trost oder Gelassenheit haben sich aber auch viele westliche Besucher eingefunden. Mögen die Lehren kompliziert, die englischen Unterlagen vergriffen und das Online-Radio ausser Betrieb sein: Sie sind fasziniert und begeistert. «Er ist einer der grössten Lehrmeister der Welt», sagt ein Besucher. «Da gibt es nichts zu diskutieren.»

Am Samstag, 15.Oktober, hält der Dalai Lama im Zürcher Grossmünster ein Friedensgebet. Danach führt ihn seine Reise weiter in die Slowakei, nach Tschechien und Italien.