Zum Inhalt springen

Es werde Licht Seit 125 Jahren Strom in Zürich

1892 leuchtete in Zürich zum ersten Mal eine elektrische Lampe. In einem Hotel. Das ewz feiert.

Es ging schnell, am Anfang des Zürcher Stromzeitalters: 1890 sagte die Stimmbevölkerung Ja zu einem eigenen Elektrizitätswerk. 1892 wurde es gegründet und bereits am 3. August 1892 floss der erste Strom, produziert vom Kraftwerk Letten.

Die Sihl im Vordergrund, im Hintergrund das EWZ Letten - ein langes, einstöckiges Haus, schwarz-weiss.
Legende: Das Limmatkraftwerk Letten in einer Aufnahme von 1892. ZVG EWZ

Erster Kunde war das Hotel Victoria beim Bahnhofplatz, Ecke Löwenstrasse. 1931 wurde das Hotel abgerissen.

Ein fünfstöckiges Haus - ein grosses Hotel in einer historischen Aufnahme.
Legende: Hier brannte die erste elektrische Lampe in Zürich: Hotel Victoria beim Hauptbahnhof Zürich. ZVG EWZ

Der Stromverbrauch nahm in den 1890er sprunghaft zu. Elektrische Strassenlampen ersetzten die Gaslampen, das Rösslitram wurde um 1900 vom elektrischen Tram abgelöst. Das Unterwerk Letten wurde schnell zu klein.

Eine historische schwarz-weiss Foto mit einem offen Feld und einem Strommasten, dahinter die Berge.
Legende: Fernleitung Sils - Zürich in der Nähe von Landquart (aufgenommen um 1911). ZVG EWZ

Ab 1909 wurde der Strom deshalb im Kanton Graubünden produziert und nach Zürich transportiert. Eine technische Herausforderung, welche die Ingenieure der ETH zuvor noch als unmöglich abgetan hatten.

Blick auf das Elektriztitäswerk Letten - im Vordergrund das Strassenschild "Lettensteig".
Legende: Ein historischer Ort für Zürich: Das Kraftwerk Letten - fotografiert am Jubiläumstag. SRF

Technische Herausforderungen gibt es auch heute noch, wenn auch ganz anderer Art. Die Konkurrenten der Zukunft hiessen Google und Apple, erklärte Marcel Frei, Direktor des ewz, am Jubiläumsanlass. Das ewz versuche Schritt zu halten und die Kunden mit intelligenten Lösungen und Innovationen an sich zu binden.