Touristen aus Asien strömen zahlreich an den Rheinfall

1,3 Millionen Besucher haben dieses Jahr den Rheinfall bestaunt - etwas mehr als letztes Jahr. Das liege vor allem an den Gästen aus Asien, die wieder zahlreicher als auch schon an den Rheinfall kommen, sagen die Verantwortlichen.

Beat Hedinger, Geschäftsführer von Schaffhauserland Tourismus ist zufrieden: Etwas mehr Besucherinnen und Besucher am Rheinfall in diesem Jahr – und dies trotz des verregneten Sommers und des starken Frankens. «Das verdanken wir vor allem einem Zuwachs von Gästen aus Asien», sagt Hedinger gegenüber dem «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Kein Disneyland

Mit grossen Ideen wollten die Tourismusverantwortlichen vor ein paar Jahren den Rheinfall attraktiver machen: Von U-Booten und riesigen Aquarien war zum Beispiel die Rede. Doch all dies scheiterte, denn man wollte den Rheinfall nicht in ein Disneyland verwandeln. Und deshalb gibt es nur peu à peu sanfte Neuerungen. Dazu gehört zum Beispiel ein Spielplatz und der Seilpark. Hinzu kommen Sanierungen: Zuletzt ist nun das alte Wasserrad beim Mühleradhaus abmontiert und durch ein neues ersetzt worden.