Vom Filmstudium in Zürich direkt zu den Oscars

Mit «Parvaneh» hat die Zürcherin Talkhon Hamzawi ihr Diplom gemacht an der Zürcher Hochschule der Künste. Nun ist der Film für einen Oscar nominiert, in der Kategorie «Live Action Short Film» - und hat dabei durchaus Chancen.

Die Zürcher Regisseurin Talkhon Hamzawi greift nach einem Oscar.

Bildlegende: Die Zürcher Regisseurin Talkhon Hamzawi greift nach einem Oscar. Getty Images

«Parvaneh» handelt von einer jungen, afghanischen Migrantin, die in einem Durchgangszentrum in den Schweizer Bergen lebt, und nach Zürich reist, um ihrer Familie Geld zu schicken. Der zwanzig minütige Film hat bereits einen sogenannten Studentenoscar gewonnen - und steigt als einer von fünf Filmen in der Kategorie «Live Action Short Film» ins Rennen.

Regisseurin Talkhon Hamzawi stammt selber aus Afghanistan, lebt aber seit ihrem siebten Lebensjahr in Zürich. Talkhon Hamzawi hat nicht mit einer Nomination gerechnet. Noch im November sagte sie gegenüber Radio SRF: «Die Chancen sind extrem klein, denn die Konkurrenz an anderen Kurzfilmen ist sehr gross.» Nun hat es doch geklappt. Am 22. Februar zeigt sich, ob zur Nomination tatsächlich ein Oscar hinzu kommt.

Mehr zum Thema