Mehr als 1000 Kandidaten und Kandidatinnen für 125 Sitze

Sie sind Dachdecker von Beruf, Architektin oder Parapsychologe, wollen einen Sitz im Zürcher Gemeinderat erobern und stehen auf einer der 13 Parteilisten. Am Donnerstag wurden die Listennummern für die Stadtzürcher Wahlen 2014 ausgelost.

Auf einem Blatt Papier stehen Namen in einer Liste.

Bildlegende: Die Listennummern für die Stadtzürcher Wahlen 2014 sind bekannt. Keystone

Alles steht bereit für den Druck: Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch hat am Donnerstag die letzten vier Listennummern für die Wahlen vom 9. Februar 2014 verlost. Wie die Stadtkanzlei mitteilt, bekommt die BDP die Nummer 19, die Aktion für humanen Städtebau die Nummer 11, die Piratenpartei & Konfessionslose.ch die 12 und die EDU die 13.

Grosses Interesse an der Politik

Die neun Parteilisten, die bereits im Gemeinderat sind, hatten bereits vor der Verlosung eine Nummer erhalten. Die Reihenfolge entspricht dabei der Fraktionsstärke. Die SP hat die Liste 1, die SVP die Nummer 2 und die FDP die Nummer 3. Danach kamen Grüne, GLP, CVP, AL, EVP und SD. Insgesamt bewerben sich 1119 Personen für die 125 Gemeinderatsmandate, darunter 433 Frauen und 686 Männer.