Zum Inhalt springen

Was sich liebt, neckt sich Wie Basel den Zürchern die Fasnacht näherbringen will

Hochkultur und Alltagskunst präsentiert Basel den Zürcherinnen und Zürchern auf dem Lindenhof. Nicht fehlen darf da natürlich die Basler Fasnacht.

Ein grossformatiges Plakat mit einem Foto der Basler Fasnacht und dem Spruch: Was uns hoch & heilig ist.
Legende: SRF

Gross und Klein kann sich in einem Zelt in traditionelle Fasnachtskostüme kleiden...

Ein Tisch mit traditionellen Fasnachtskostümen und Masken
Legende: SRF

... und als Erinnerung daran ein Foto von sich mit nach Hause nehmen:

Ein Kind in einem Fasnachtskostüm steht auf einer Bank - bereit für ein Erinnerungsfoto
Legende: SRF

Erprobt werden kann auch der tönende Teil der Basler Fasnacht. Statt Trommeln stehen zwar nur kleine Übungsböcklein auf dem Tisch. Die Piccolos, an denen sich die Besucherinnen und Besucher die Zähne ausbeissen können, sind aber echt.

Eine Frau erklärt einem Mann, wie man in ein Piccolo blässt.
Legende: SRF

Und zur Basler Fasnacht gehören auch die Laternen mit ihren Sujets und Sprüchen. Wie so eine Laterne entsteht, kann auf dem Lindenhof beobachtet werden.

Laternenmaler Christoph Knöll hat für das Sechseläuten eigens ein Motiv entworfen: Ein Böögg, der irritiert auf Basler Fasnachtstreiben in Zürich blickt.

Der Laternenmaler bringt Farbe auf dem Motiv an
Legende: SRF

So eine Laterne zu malen, dauert normalerweise Wochen. Knölls Sechseläuten-Laterne muss bis am Montag Mittag fertig sein. Sie ist das Gastgeschenk der Basler an Zürich und soll am Zug der Zünfte mitgetragen werden.