Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen FR Freiburger nehmen zwei grosse Bauprojekte an

Im Kanton Freiburg erhalten zwei Hochschulen und die Kantonspolizei neue Gebäude.

Die Freiburger haben zwei Kredite in der Höhe von total 87 Millionen Franken angenommen. Sie kommen zwei Hochschulen und der Kantonspolizei zugute, die somit neue Gebäude erhalten.

72 Prozent der Stimmenden sagten Ja zum Verpflichtungskredit von 44,6 Millionen für einen Neubau am Standort des ehemaligen Zeughauses. Das neue Gebäude soll ab 2017 die Fachhochschule für Soziale Arbeit sowie die Hochschule für Gesundheit beherbergen. In der Nachbarschaft befinden sich bereits heute weitere Hochschulen. Im Neubau sollen auch sogenannte «Skill Labs» – Übungslabors für Medizinstudierende der Freiburger Universität – eingerichtet werden.

Insgesamt kostet das Bauprojekt 59,8 Millionen Franken. Der Anteil der Eidgenossenschaft beläuft sich auf 12 Millionen Franken.

Holzbau für die Polizei

61 Prozent sagten Ja zum Verpflichtungskredit von 42,6 Millionen Franken für ein neues Polizeigebäude. Damit werden das kantonale Polizeikommando, die Gendarmerie sowie die zentralen Dienste wie Logistik und Informatik ab 2016 unter einem Dach zusammengeführt werden. Geplant ist ein imposante Holzkonstruktion vis-à-vis der bereits bestehenden Einsatzzentrale an der Autobahn in Granges-Paccot.

Neubau Fachhochschulen

Kanton Freiburg: Verpflichtungskredit für den Bau eines neuen Gebäudes für die Fachhochschule Freiburg für Soziale Arbeit und die Hochschule für Gesundheit Freiburg am Standort des ehemaligen Zeughauses in Freiburg

  • JA

    72.3%

    73'226 Stimmen

  • NEIN

    27.7%

    28'085 Stimmen

Neubau Polizeigebäude

Kanton Freiburg: Verpflichtungskredit für den Bau eines Polizeigebäudes in Granges-Paccot

  • JA

    61.1%

    61'359 Stimmen

  • NEIN

    38.9%

    39'109 Stimmen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.