Kein Sommerloch im Wahlkampf

Während Sonnenhungrige und Familien die Ferienzeit herbeisehnen, beginnt für die Parteien die Zeit vor dem Schlussspurt im Wahlkampf. Politische Sommerpause? Kommt im Wahljahr offenbar gar nicht in Frage.

Der Sommer kommt, die Temperaturen steigen und die Ferienzeit beginnt. Doch, Beinehochlagern bei den Parteien? Weit gefehlt, sagt Martin Baltisser, Generalsekretär der SVP: «Bei uns gibt es keine Sommerpause. Die Politik ist heute ein Ganzjahresgeschäft. Und deshalb ist auch die SVP über den Sommer präsent.»

Veranstaltungen laufen weiter und auch die Kernthemen der wählerstärksten Partei, Europa und Migration, bleiben in den heissen Monaten auf der Traktandenliste.

Sozialdemokraten: Feilen an Kampagne

Auch die Sozialdemokraten denken nicht ans Pausieren, feilen aber noch an ihrer Kampagne.


Parteien im Schlussspurt

2:10 min, aus HeuteMorgen vom 29.06.2015

Wie bereits im letzten Sommer will die zweitgrösste Partei für ihre Mitglieder ein Treffen veranstalten, um politische Themen zu vertiefen und sich zu vernetzen. Themen wie der starke Franken oder das Potenzial von Arbeitskräften über 50 bieten sich an.

FDP: Mit Sympathisanten in den Schlussspurt

Doch auch die Partei, die gemäss Umfragen im Hoch ist, gönnt sich keine Pause: FDP.Die Liberalen arbeiten an ihrem Sommerparteitag, um zu mobilisieren, wie Kommunikationschef Georg Därendinger ausführt: «Wir wenden uns ganz besonders an die Leute, die FDP-affin sind und mit unserer Partei sympathisieren. Wir möchten ihnen auch etwas bieten und mit ihnen zusammen auch den Schlussspurt für die verbleibenden zwei Monate nach dem 22. August begehen.» Ein Fest mit den Kernbotschaften: Freiheit, Gemeinsinn, Fortschritt.

Video ««Arena» zu Wahlen 15: Parteipräsidenten kämpfen um ihre Stimmen» abspielen

«Arena» zu Wahlen 15: Parteipräsidenten kämpfen um ihre Stimmen

76 min, aus Arena vom 26.6.2015

CVP: Parteitag mit Familienprogramm

Ähnliches plant die CVP. Sie hat in den letzten Jahren den sommerlichen Parteitag mit Familienprogramm quasi vorgelebt und will ihn für den Wahlkampf-Schlussspurt in Szene setzen.

Generalsekretärin Beatrice Wertli: «Die CVP wird dort präsent sein, wo es für Menschen auch eine Rolle spielt. Das ist die soziale Sicherheit, Service public, Arbeitsplätze - das sind unsere Themen. Die werden wir auch noch einmal präsentieren.» Und sie verweist wie die anderen Parteien auf den Wahlkampf in den Kantonen. Von Sommerpause also keine Spur.