Zum Inhalt springen

Wahlen 15 Zweite Wahlgänge: Das Protokoll zum Nachlesen

In sechs Kantonen standen zweite Wahlgänge für den Ständerat an. Für die SP ging die Rechnung vollends auf: Die Partei schickt erstmals zwölf Ständeräte nach Bern. Alle Angriffe der SVP blieben indes erfolglos. Und: Im Kanton Obwalden gab es eine Überraschung.

  • In Solothurn hat Roberto Zanetti (SP) die Wiederwahl geschafft, in St. Gallen sein Parteikollege Paul Rechsteiner ebenfalls.
  • Im Tessin setzten sich die Bisherigen Filippo Lombardi (CVP) und Fabio Abate (FDP) durch.
  • Im Kanton Obwalden luchste die CVP der FDP den Sitz ab – gewählt ist Erich Ettlin.
  • In Luzern verbleibt Konrad Graber (CVP) im Stöckli, neu zieht zudem Damian Müller (FDP) in den Ständerat ein.
  • In Bern wurden Werner Luginbühl (BDP) und Hans Stöckli (SP) klar wiedergewählt.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 16:45

    Hiermit beenden wir unseren Liveticker zu den zweiten Ständerats-Wahlgängen. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

  • 16:37

    Das Luzerner Ständerats-Gespann

    Die beiden Luzerner Ständeräte Müller und Graber posieren in Luzern zusammen.
    Legende: Erfolg für das bürgerliche Duo: Damian Müller (FDP) und Konrad Graber (CVP) posieren in Luzern. Keystone
  • 16:14

    Zanetti: «Ein kleines politisches Wunder»

    Im Interview mit Radio SRF führt Roberto Zanetti (SP) aus, dass seine Wiederwahl im bürgerlichen Kanton Solothurn keine Selbstverständlichkeit sei. Im Gegenteil. Jedes Mal wenn er gewählt werde, sei es ein kleines politisches Wunder. Er freue sich sehr über diese Wahl, gerade auch weil sie kein Zufallsergebnis sei.

    Legende: Audio Sieger-Interview mit Roberto Zanetti (15.11.2015) abspielen. Laufzeit 3:01 Minuten.
    3:01 min
  • 16:04

    Im Tessin knallen die Sektkorken

    Der Tessiner Ständerat Lombardi öffnet eine Sektflasche.
    Legende: Der wiedergewählte Ständerat Filippo Lombardi (CVP) feiert mit Verwandten und Bekannten. Keystone
  • 15:44

    Die Sitzverteilung im Ständerat

  • 15:43

    Der Obwaldner Neu-Ständerat Ettlin zu seiner Wahl

    Mittelstand und KMU stärken sowie Schwerpunkte setzen bei der Umwelt- und Energiepolitik: Diese Ziele will der neu gewählte Obwaldner Ständerat Erich Ettlin (CVP) verfolgen, wie er im Interview erklärt.

    Legende: Audio Der neue CVP-Ständerat Erich Ettlin im Interview (15.11.2015) abspielen. Laufzeit 3:02 Minuten.
    3:02 min
  • 15:29

    «Historischer Sieg» für die SP

    Bei den zweiten Wahlgängen in sechs Kantonen sind alle bisherigen Ständeräte wiedergewählt worden. Mit der Bestätigung von Hans Stöckli in Bern, Roberto Zanetti in Solothurn und Paul Rechsteiner in St. Gallen ist klar, dass die SP einen Sitzgewinn verbucht.

    Sie schickt definitiv zwölf Ständerätinnen und Ständeräte nach Bern. In einer Mitteilung spricht die Partei von einem «historischen Sieg»: Mit zwölf Sitzen in der kleinen Kammer war die Delegation der Partei seit deren Einführung noch nie so gross.

  • 15:11

    Jetzt wird auch in Bern gejubelt

    Die Ständeräte Luginbühl und Stöckli mit Blumensträussen in den Händen.
    Legende: Ihre Sitze waren nie in Gefahr – die Ständeräte Stöckli (links) und Luginbühl freuen sich über das Schlussresultat. Keystone
  • 15:00

    Schlussresultat BE – alles wie erwartet

    Last but not least – das Schlussresultat aus Bern: Wie erwartet sind Werner Luginbühl (BDP) und Hans Stöckli (SP) wiedergewählt. Der parteilose Herausforderer Bruno Moser hatte keine Chance.

    Werner Luginbühl: 169'903 Stimmen

    Hans Stöckli: 159'974 Stimmen

    Bruno Moser: 22'966 Stimmen

  • 14:53

    BE: Resultat unbestritten – trotzdem ist Warten angesagt

    Fünf von sechs Kantonen sind ausgezählt – wieder warten wir noch auf die Ergebnisse aus Bern. Und sind dabei nicht die Einzigen.

    Warten auf die Ergebnisse aus Bern

  • 14:51

    Zentralschweiz: FDP holt CVP ein

    In den sechs Zentralschweizer Kantonen sind die CVP und FDP dank eines Sitzgewinnes der Freisinnigen neu gleich stark im Ständerat vertreten – sie haben jeweils vier Sitze. Die SVP, die im Nationalrat klar stärkste Zentralschweizer Kraft ist, verharrt dagegen bei zwei Mandaten. Die GLP ist in der Zentralschweiz nicht mehr im Stöckli vertreten.

  • 14:44

    BE: Beide Bisherigen vor der Wiederwahl

    Mittlerweile sind im Kanton Bern 8 von 10 Verwaltungskreisen ausgezählt – Überraschungen wird es keine geben: Die Bisherigen Werner Luginbühl (BDP, 83'338 Stimmen) und Hans Stöckli (SP, 71'703) liegen uneinholbar vorne. Der Parteilose Bruno Moser erreichte bislang 10'318 Stimmen.

  • 14:14

    Tessin: Lombardi und Abate bestätigt

    Die Sensation bleibt aus: Filippo Lombardi (CVP) und Fabio Abate (FDP) schaffen im Kanton Tessin die Wiederwahl – Herausforderer Ghiggia (Lega) bleibt zurück.

    Schlussresultat:

    Filippo Lombardi: 39'921 Stimmen

    Fabio Abate: 39'585 Stimmen

    Battista Ghiggia: 37'930 Stimmen

  • 14:13

    Bewährtes Ständerats-Duo in Solothurn

    Beide wiedergewählten Ständeräte mit Blumensträussen.
    Legende: Die Bisherigen bleiben: Roberto Zanetti und Pirmin Bischof vertreten den Kanton Solothurn weiterhin im Ständerat. Twitter/Regionaljournal Aargau-Solothurn
  • 13:58

    Glücklicher Neu-Ständerat im Kanton Luzern

    Damian Müller bedankt sich bei den Wählern

  • 13:56

    Gelingt im Tessin der Coup?

    Aus dem Kanton Tessin liegen überraschende Zwischenergebnisse vor. An der Spitze liegt nach wie vor deutlich Filippo Lombardi. Spannend wird es beim zweiten Sitz. Fabio Abate (FDP) liegt derzeit zwar vor Herausforderer Battista Ghiggia (Lega) – allerdings ist sein Vorsprung inzwischen auf wenige hundert Stimmen geschrumpft. Kann Ghiggia noch aufholen, wäre das von historischer Bedeutung: Denn seit 1848 war die Tessiner FDP immer im Ständerat vertreten.

    Wahlgrafik Kanton Tessin
    Legende: Abates Vorsprung auf Ghiggia beträgt nur noch wenige hundert Stimmen. Tessin
  • 13:43

    Paul Rechsteiner bleibt St. Galler Ständerat

    Ein weiterer Bisheriger reüssiert: Paul Rechsteiner (SP) setzt sich im zweiten Wahlgang gegen den einzigen Herausforderer, den Rorschacher Stadtpräsidenten und SVP-Nationalrat Thomas Müller, durch. Der SP-Politiker holt rund 20'000 Stimmen mehr als Müller.

    Schlussresultat:

    Paul Rechsteiner (SP/bisher): 70‘250 Stimmen

    Thomas Müller (SVP/neu): 49‘662 Stimmen

  • 13:35

    SG: Rechsteiner wird bereits gefeiert

    Seine Wiederwahl ist zwar noch nicht in trockenen Tüchern – doch für Paul Rechsteiner (SP) gibt es in St. Gallen schon Applaus.

    Rechsteiner wird bereits von Anhängern gefeiert

  • 13:29

    TI: Lombardi weiterhin in Führung

    Filippo Lombardi (CVP) hat seinen Vorsprung im Kanton Tessin weiter ausgebaut. Fabio Abate (FDP) liegt im Moment gut 1600 Stimmen vor Herausforderer Battista Ghiggia (Lega).

    Zwischenresultat Tessin

  • 13:26

    Nach dem zweiten Wahlgang in Solothurn

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.