Zum Inhalt springen

Header

Video
«Wie finden Sie unser neues Sendungs-Konzept»
Aus News-Clip vom 02.10.2015.
abspielen
Inhalt

Wahlkampf Die letzte Frage: «Wie fanden Sie unser Experiment?»

Im Wahlkampf ist Originalität gefragt. Passend dazu hat auch die «Arena» Neues gewagt. Die Gäste haben je die Parteipolitik der anderen bewerten können – bei der Prüfung ihres eigenen Wahlkampfs aber schweigen müssen. Eine gute Idee?

Wahlkampf steht für Kampagnen und Agenda-Setting. Welche Partei hat gewieft um mögliche Wähler gebuhlt? Und welche hat gezielt ihre Themen platziert? Die Parteipräsidenten haben sich in der «Arena» die Antworten gleich selbst gegeben.

Ob ihre wechselseitigen Einschätzungen indes verallgemeinerbar sind, zeigt sich am Wahltag in zwei Wochen. Denn: Letztlich entscheidet einzig das Volk, wem nach dem Wahlkampf die Ehre des Siegers gebührt. Mehr zur Diskussion in der «Wahl-Arena» lesen Sie hier.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger  (Marlene Zelger)
    Schlecht. Toni Brunner wurde dauernd unterbrochen, wenn seine Voten dem Moderateren nicht passten. Zu einseitig links für ein Medium, welches die ganze Schweiz zwingt, SRF Steuern zu bezahlen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marlene Zelger  (Marlene Zelger)
    zu linkslastig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Benedikt Jorns  (Benedikt Jorns)
    Hier ein Tipp: Die vor der Sendung festzulegende Sprechdauer jeder Partei könnte in einer Fussleiste grafisch dargestellt werden. Die verbleibende Zeit sollte auch für die Diskussionsteilnehmer jederzeit sichtbar sein. Die Sendung würde so ruhiger verlaufen. Die Parteivertreter könnten freier reden. Der Diskussionsleiter müsste weniger eingreifen. Ein spannendes Element käme sowohl für die Zuschauer wie auch die Sprechenden hinzu.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen