Peter Bieri kandidiert nicht mehr

Der Zuger CVP-Ständerat Peter Bieri tritt bei den Wahlen im nächsten Herbst nach 21 Jahren in der Kleinen Kammer nicht mehr an.

Peter Bieri und Urs Schwaller diskutieren

Bildlegende: Peter Bieri (links) und der ehemalige Fraktionschef der CVP, Urs Schwaller, im Gespräch. Keystone

Peter Bieri (62) ist ein politisches Urgestein. Der CVP-Ständerat war vor seiner Wahl in die Kleine Kammer acht Jahre Gemeinderat in Hünenberg. Die Information über Bieris Rücktritt kommt nicht überraschend. Er hatte bereits bei den letzten Wahlen verlauten lassen, er werde nächstes Mal nicht mehr antreten.

Bieri ist Mitglied in verschiedenen ständerätlichen Kommissionen und hatte bei einigen von ihnen auch den Vorsitz inne. 2007 wurde er für ein Jahr zum Präsidenten des Ständerats gewählt.

Peter Bieri arbeitet lieber im Hintergrund: «Ich habe nie die öffentliche Schau gesucht. Ich habe mich immer als jemanden verstanden, der in den Kommissionen seriöse Arbeit liefert.»

Als Höhepunkt seiner parlamentarischen Tätigkeit bezeichnet Peter Bieri unter anderem seinen Auftritt anlässlich der UNO-Generalversammlung als erster Schweizer Parlamentarier nach dem UNO-Beitritt der Schweiz.