André Wyss wird neuer Chef von Novartis Schweiz

Der Basler Pharmakonzern Novartis hat einen neuen Länderchef für die Schweiz ernannt. André Wyss arbeitet seit seiner Lehrzeit beim Unternehmen.

Der 47-jährige André Wyss löst Pascal Brenneisen ab. Dieser leitete die Länderabteilung seit 2012. Der Wechsel geschieht im Rahmen der Reorganisation. Wyss trat sein neues Amt am Dienstag an.

Die neue Aufgabe als Länderpräsident übernimmt Wyss zusätzlich zu seinem Posten als Leiter der geschäftsunterstützenden Einheit Novartis Business Services (NBS) und als Mitglied der Geschäftsleitung. Wyss arbeitet seit seiner Lehre bei dem Unternehmen.

Er trat mit 16 Jahren als Chemikantenlehrling bei der damaligen Sandoz in Basel ein und studierte später Wirtschaft. In seinen mehr als 30 Jahren im Konzern übte er verschiedene Management-Funktionen aus, zuletzt als US-Länderchef und Präsident von Novartis Pharmaceuticals Corporation.

Pascal Brenneisen, Wyss' Vorgänger, wird gemäss Novartis eine neue Aufgabe übernehmen. Diese wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.