Zum Inhalt springen
Inhalt

Bahnstrecke CH/D unterbrochen Basler Schifffahrt profitiert vom Schienenunterbruch

Legende: Video Rheinhafen im 24-Stunden-Betrieb abspielen. Laufzeit 04:30 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 21.08.2017.

Das Wichtigste in Kürze

  • Doppelte Menge an Warentransporten für die Schifffahrt nach Bahnstrecken-Unterbruch Basel-Karlsruhe. 600 bis 700 Container pro Woche, statt 300 pro Woche.
  • 40 bis 60 Prozent höhere Frachtpreise, die sich jedoch kaum auf den Endpreis auswirken dürften.
  • Kapazitäten am Rheinhafen sind begrenzt.

Die Zugstrecke zwischen Karlsruhe und Basel ist bis auf weiteres unterbrochen. Das verhilft der Schifffahrt zu markant mehr Warentransporten. Der Rhein sei derzeit das Rückgrat des Warenstroms, sagt Daniel Kaufmann, Geschäftsführer bei Contargo. Die Menge, die nicht per Zug abgewickelt werden könne, versuche man per Binnenschiff nach Basel abzuwickeln und auch im Export aus der Schweiz komme das Binnenschiff zum Einsatz. Derzeit wickle man statt der 300 Container pro Woche, 600 bis 700 Container pro Woche ab.

Container und Schiffe am Rheinhafen in Basel.
Legende: Keystone

Höhere Frachtpreise

Viele Logistikunternehmen setzen laut Daniel Kaufmann Extraschiffe ein, um die Waren transportieren zu können. Das habe zur Folge, dass die Frachtpreise gestiegen seien. Nach der Mitteilung über die Unterbrechung der Zugstrecke seien die Preise für Charterschiffe stündlich angestiegen. Daniel Kaufmann spricht von 40 bis 60 Prozent höheren Preisen. Obwohl die Preise an den Endkunden weitergegeben werden, dürften die meisten Produkte am Ende kaum teurer werden. Gemessen am gesamten Warenwert blieben die Transportkosten verhältnismässig klein.

Derzeit kann die Schifffahrt die anfallende Gütermenge auffangen. Der Platz sei jedoch knapp. Man könne nirgends mehr ausweichen um noch mehr Waren umzuschlagen. Lastwagen müssten die Waren deshalb jeweils schnell abtransportieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.