Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Rosengren soll ABB wieder profitabler machen abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Aus HeuteMorgen vom 12.08.2019.
Inhalt

Beschluss des Verwaltungsrats Björn Rosengren wird ABB-Chef

  • Einstimmig ernannte der ABB-Verwaltungsrat den Schweden Björn Rosengren zum künftigen Konzernchef.
  • Er werde ab März 2020 die Industriegruppe führen, hiess es im Communiqué.
  • Rosengren folgt damit auf Ulrich Spiesshofer, der unlängst zurückgetreten war.

Die Aufgabe von Björn Rosengren wird sein, ABB neuen Schwung zu verleihen. Der Konzern steckt mitten in einem Umbau: Momentan trennt sich das Unternehmen vom Bereich Stromnetze – bislang ein zentrales Standbein. Dieser Bereich wird an den japanischen Konzern Hitachi verkauft.

Björn Rosengren übernimmt ABB also zu einem Zeitpunkt, wo das Unternehmen sich neu ausrichtet: Mehr in Richtung digitale Technologien, etwa im Bereich Robotik. Damit soll das Unternehmen auch wieder profitabler werden. Das wird denn auch eine Hauptaufgabe sein für den 60-jährigen Schweden.

Aktie kam kaum vom Fleck

ABB und damit auch die ABB-Aktie kamen in den vergangenen Jahren kaum vom Fleck, zuletzt ging es gar nur noch abwärts. Das war mitunter auch ein Grund, weshalb der langjährige Chef, Ulrich Spiesshofer, diesen Frühling den Konzern abrupt verlassen musste.

Der Ernennung von Rosengren war eine intensive Suche der geeigneten Führungspersönlichkeit vorausgegangen. Der Leistungsausweis spielte bei der Postenbesetzung eine wichtige Rolle.

Langjährige Erfahrung

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Der 60-jährige Björn Rosengren ist schwedischer Staatsbürger.
  • Seit 2015 ist er Konzernchef des Technologiekonzerns Sandvik.
  • Davor war CEO bei Wärtsilä Corporation, einem Hersteller von Stromerzeugungssystemen.
  • Er war zudem in verschiedenen Managementfunktionen bei Atlas Copco tätig. Der Industriekonzern bietet Produktivitätslösungen an.

Rosengren verstehe es unter anderem, dezentrale Organisationen erfolgreich aufzubauen und zur Wertsteigerung von Unternehmen beizutragen, hiess es von Verwaltungsratspräsident und Interimschef Peter Voser im Communiqué.

Björn Rosengren ist aktuell Chef des schwedischen Industrieunternehmens Sandvik. Er führt diese Firma seit 2015 höchst erfolgreich. Der ABB-Verwaltungsrat holt ihn denn auch in der Hoffnung, dass er Gleiches auch mit dem viel grösseren Unternehmen ABB vollbringt. Er wird ab Februar 2020 bei ABB eintreten und ab März dann die Geschäfte als Konzernchef führen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von T. Egloff  (tegl)
    Ohhh...man soll ja nicht verallgemeinern, aber war es nicht so, dass, schwedische (Abzocker) Manager ABB fast in den Ruin getrieben haben? Peter Voser sollte es eigentlich wissen. Ich auf jeden Fall, hab meine Aktien jetzt verkauft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen