Zum Inhalt springen
Inhalt

Finanzplatz Schweiz UBS sammelt Milliarden an neuen Kundengeldern ein

Die Grossbank hat im dritten Quartal den Reingewinn um 14 Prozent auf 0,9 Milliarden Franken erhöht.

Legende: Audio UBS im 3. Quartal: Mehr Mitarbeiter trotz Sparprogramm abspielen. Laufzeit 01:28 Minuten.
01:28 min, aus SRF 4 News aktuell vom 27.10.2017.
  • Die UBS hat im dritten Quartal angesichts steigender Erträge im Kerngeschäft Vermögensverwaltung und einer guten Entwicklung in der Investmentbank mehr verdient.
  • Sie sammelte netto 2,4 Milliarden Franken an neuen Geldern ein.
  • Trotzdem gibt sich die Grossbank für das Gesamtjahr pessimistischer.

Die Grossbank UBS hat im dritten Quartal den Reingewinn um 14 Prozent auf 0,9 Milliarden Franken erhöht. Die Höherbewertung von latenten Steueransprüchen belastete das Ergebnis. Der Gewinn vor Steuern stieg mit 39 Prozent auf 1,2 Milliarden deutlich stärker, wie die UBS mitteilte. Analysten hatten durchschnittlich mit 1,06 Milliarden Franken gerechnet.

Legende: Video UBS deutlich im Plus abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 27.10.2017.

Bei der vermögenden Kundschaft auf der ganzen Welt sammelte UBS netto 2,4 Milliarden Franken an neuen Geldern ein. Diese Zahl beinhaltet jedoch auch Abflüsse im grenzüberschreitenden Geschäft sowie durch die Einführung von Gebühren auf Euro-Guthaben.

Für das Gesamtjahr gab sich die UBS etwas pessimistischer als noch zuletzt. Zwar gehe die Bank von einer globalen wirtschaftlichen Erholung aus. Geopolitische Spannungen und makroökonomische Unsicherheiten stellten jedoch ein Risiko für die Anlegerstimmung dar.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.