Zum Inhalt springen

Wirtschaft Google wischt Facebook eins aus

Im Bieterkampf um die israelische Verkehrs-App hat sich Google gegen Facebook durchsetzen können.

Die Navigations-App Waze
Legende: Statt Facebook fährt jetzt Google im Auto mit. Reuters

Eine Milliarde Dollar: So viel hat Google laut Medienberichten für die Verkehrs-App Waze hingeblättert. Damit kann Google seinen Kartendienst um eine soziale Komponente erweitern. Der Internetkonzern bestätigte die Übernahme des in Israel gegründeten Start-ups, mit dem sich Nutzer gegenseitig über die Verkehrslage informieren.

Ursprünglich galt Facebook als wahrscheinlicher Käufer. Doch das weltgrösste Online-Netzwerk soll Ende Mai aus den Verhandlungen ausgestiegen sein.

Online-Netzwerk für Autofahrer

Das besondere an Waze ist: Routenpläne werden auch auf Basis von Informationen der Nutzer und deren Fortbewegung erstellt. Die Autofahrer informieren sich untereinander über Staus, Unfälle oder Radarfallen. 

Das Start-up hat nach aktuellen Informationen rund 45 Millionen Nutzer. Die App ist kostenlos. Geld kommt durch Werbung und den Verkauf von Kartendaten rein. Die Karten-Dienste von Google sollen nun mit Funktionen von Waze ergänzt werden, hiess es. Im Gegenzug werde Waze mit einer Suchfunktion von Google verbessert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.