Zum Inhalt springen
Inhalt

Konsolidierung am Werbemarkt Tamedia will Goldbach Gruppe übernehmen

Legende: Video Tamedia übernimmt Goldbach abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 22.12.2017.
  • Das Medienhaus Tamedia will die Werbevermarkterin Goldbach vollständig übernehmen.
  • Tamedia bietet den Aktionären von Goldbach dafür 35 Franken 50 pro Anteilsschein.
  • Durch die Übernahme will Tamedia die Stellung im Schweizer Werbemarkt verbessern.

Tamedia will sich die Medienvermarkterin Goldbach Gruppe vollständig unter den Nagel reissen. Dazu meldete das Verlagshaus ein öffentliches Kaufangebot von 35.50 Franken pro Goldbach-Aktie an. Der Medienkonzern muss für die vollständige Übernahme also 216 Millionen Franken in die Hand nehmen. Kommt die Übernahme zustande, soll Goldbach von der Schweizer Börse dekotiert werden.

Dass der Kauf gelingt, gilt als wahrscheinlich. Die beiden grössten Goldbach-Aktionäre – Beat Curti und der Investor Veraison Sicav – haben den Aktienverkauf bereits zugesichert. Sie halten 19,84 beziehungsweise 19,09 Prozent am Unternehmen. Die Übernahme von Goldbach durch Tamedia wird noch der Eidgenössischen Wettbewerbskommission (WeKo) zur Prüfung vorgelegt.

Ausbau des Auslandgeschäfts

Tamedia und Goldbach verfolgen laut eigenen Angaben das Ziel, zu einem der reichweitenstärksten Vermarkter in der Schweiz zu werden. Darüber hinaus wollen sie die Angebote in Deutschland und Österreich weiterentwickeln.

Tamedia erreicht mit über 50 Medien und Digitalplattformen Konsumenten in allen Sprachregionen der Schweiz. Die Goldbach Gruppe besitzt in der Schweiz eine der führenden Positionen in der Vermarktung elektronischer Medien. Goldbach soll laut Tamedia weiterhin als eigenständiges Unternehmen am Markt auftreten und seinen Sitz in Küsnacht ZH behalten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.