Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Libor-Skandal: Ehemalige Händler der UBS angeklagt

Die Justizbehörden der USA haben zwei frühere UBS-Händler angeklagt. Die beiden waren an den Zinsmanipulationen im Rahmen des Libor-Skandals beteiligt. Es handelt sich um einen Schweizer und einen britischen Staatsbürger.

Zwei Händler der UBS, ein Schweizer und ein Brite, werden in den USA im Zuge des Libor-Skandals angeklagt.
Legende: Die US-Justizbehörde nimmt zwei frühere leitende Händler der Schweizer Grossbank UBS ins Visier. Reuters

In einer bei einem US-Bezirksgericht in New York eingereichten Anklageschrift wird den beiden Männern Verschwörung vorgeworfen.

Einem der beiden werden zusätzlich Wettbewerbsverstösse und Betrugs mittels elektronischer Kommunikationsmittel, sogenannter «wire fraud», zur Last gelegt.

US-Behörden bemühen sich um Auslieferung

Die US-Behörden bemühten sich nun um die Auslieferung der beiden Männer, sagte ein Sprecher des US-Justizministeriums. Die Behörde gehe davon aus, dass der eine sich in Grossbritannien befinde und der andere sich in der Schweiz aufhalte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.