Zum Inhalt springen

Wirtschaft Milliarden-Deal: Intel will Altera kaufen

Der Marktführer in der Chipbranche bietet knapp 17 Milliarden Dollar für seinen Rivalen Altera. Noch ist der Kauf nicht unter Dach und Fach. Doch offenbar sind sich die Managements beider Firmen einig.

Zwei Silhouetten von Männern vor dem Intel-Signet
Legende: Offenbar sind die Übernahmegespräche zwischen Intel und Altera bereits fortgeschritten. Keystone

Die nächste milliardenschwere Übernahme in der Chipbranche: Marktführer Intel will für 16,7 Milliarden Dollar den kleineren Rivalen Altera kaufen. Laut Intel werden je Altera-Aktie 54 Dollar in bar geboten.

Einem Insider zufolge hat Altera im April eine Intel-Offerte genau in dieser Grössenordnung abgelehnt. Intel betonte, nun seien aber die Managements beider Firmen für den Deal. Die Transaktion soll in sechs bis neun Monaten über die Bühne gehen. Mit der Akquisition reagiert Intel auf die schwächere Nachfrage von PC-Produzenten.

Harter Wettbewerb

Der Deal ist bereits die dritte Gross-Übernahme in der zersplitterten Branche in diesem Jahr. Die Chipfirmen stehen unter wachsendem Druck, sich zusammenzuschliessen. Denn zum einen werden die von ihnen hergestellten Bauteile aufgrund des Wettbewerbs immer günstiger. Zum anderen müssen die Anbieter ihre Kräfte bündeln, um bei Neuentwicklungen nicht ins Hintertreffen zu geraten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Sieber, Heerbrugg
    Intel und Altera sind nicht wirklich Konkurenten, da sie gänzlich unterschiedliche Produkte haben. Altera hat konfigurierbare Logik und Entwicklungswerkzeuge, Intel hat ein breites Portfolio ohne diese Produkte. Allerdings fertigt Intel seit geraumer Zeit in Kooperation mit Altera die neuesten Altera Produkte in Intels modernster Fertigungstechnologie, weshalb sie unter anderem gegenüber den Produkten des grössten Konkurrenten (Xilinx) sehr gut da stehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen