Nestlé bläst zum Rückzug bei L'Oréal

Nestlé reduziert sein Engagement beim Kosmetikkonzern L’Oréal. Das spült mehrere Milliarden in die Kasse. Der Nahrungsmittelriese übernimmt zudem das Zepter bei Galderma.

Nestlé-Logo, violettes Licht

Bildlegende: Der Verkauf muss noch von den Behörden genehmigt werden. Keystone

Es ist ein Entscheid für die Zukunft: Nestlé senkt seine Beteiligung am Kosmetikkonzern L'Oréal. Neu besitzt der Nahrungsmittelkonzern noch 23 Prozent der L'Oréal-Aktien statt wie bisher 29 Prozent. Diese Transaktion spült 3,4 Milliarden Euro in die Kassen. Mit dem Erlös aus dem Beteiligungsverkauf will Nestlé nach eigenen Angaben ein Aktienrückkaufprogramm auflegen.

Nestlé ist zudem neu alleiniger Besitzer des bisherigen Gemeinschafts-Unternehmens Galderma. Dieses ist auf medizinische Pflegeprodukte spezialisiert ist. Dafür zahlt Nestlé 3,1 Milliarden Euro.


Nestlé stösst L'Oréal-Aktien ab

1:30 min, aus HeuteMorgen vom 11.02.2014

Das Ja der Behörden steht noch aus

Nestlé schafft für Galderma die Tochtergesellschaft Nestlé Skin Health. In das neue Unternehmen soll auch Bübchen integriert werden – ein Hersteller von Kinderhautpflegeprodukten.

Der Verkauf muss unter anderem noch von den Behörden genehmigt werden. Die Konzerne rechnen damit, dass die Transaktion noch im ersten Halbjahr 2014 abgeschlossen wird.