Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Nestlé will in Nordamerika Falten glätten

Für 1,25 Milliarden Franken sichert sich der Schweizer Nahrungsmittelkonzern die Vermarktungsrechte für Anti-Falten-Mittel in Nordamerika. Die Börse reagiert verhalten.

Eine Frau mit einer Gesichtsmaske hält sich Gurken über die Augen.
Legende: Im Namen der Schönheit: Nestlé investiert in Hautpflegemittel. Colourbox/symbolbild

Nestlé rüstet auf im Kampf gegen Falten. Der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern kauft dem kanadischen Unternehmen Valeant für 1,25 Milliarden Franken die Vermarktungsrechte in Nordamerika für mehrere Anti-Falten-Mittel ab.

Man wolle damit die im Februar geschaffene Sparte Skin Health weiter ausbauen, teilte der Schweizer Konzern mit Sitz in Vevey mit. Kanada und die USA stellten mehr als die Hälfte des schnell wachsenden Marktes für ästhetische Dermatologie weltweit.

Zum Umsatz der übernommenen Produkte wollte eine Nestlé-Sprecherin keine Angaben machen. Die Behörden müssen den Deal noch bewilligen.

Das Fundament des neuen Unternehmensteils bildet der Lausanner Hautprodukte-Hersteller Galderma, der ein Gemeinschaftsunternehmen von Nestlé und dem französischen Kosmetikkonzern L'Oréal ist. Nestlé will Galderma für 3,8 Milliarden Franken vollständig übernehmen. Die Zürcher Börse reagierte verhalten: Nestlé-Aktien legten leicht um 0,4 Prozent zu.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.