Zum Inhalt springen

Wirtschaft Neue Mobile-App der SBB

Die SBB hat ihre viel genutzte Mobile-App überarbeitet und ihr ein neues Design verpasst – seit dem Mittag ist eine erste Testversion für Android erhältlich. Die Anwendung sei benutzerfreundlicher und intuitiver, so die SBB.

Frau hält Handy in der Hand.
Legende: Die neue SBB-App. SBB

Eine wesentliche Änderung bei der App: Der Billettkauf, für den mit der heutigen App «SBB Mobile» ein halbes Dutzend Klicks auf dem Handy nötig sind, ist künftig nach zwei Klicks erledigt. Die Eingabe des Passworts ist nicht mehr nötig – zumindest für Tickets bis 40 Franken, wie die SBB in einer Mitteilung schreibt.

Auch die Fahrplanabfrage wurde vereinfacht. Oft genutzte Verbindungsorte können in Form von Kacheln auf dem Bildschirm abgelegt werden.

Mittels Wischbewegung zwischen zwei Kacheln wird der aktuelle Fahrplan vom gewünschten Abfahrts- zum Zielort angezeigt.

Die «Preview Version» der neuen Anwendung kann in Googles Play Store heruntergeladen werden. Vorerst steht die kostenlose App nur in deutscher Sprache zur Verfügung.

Im ersten Quartal 2016 folgt dann die erste iPhone-Version, zudem ist sie dann auch auf Französisch erhältlich. Ab Herbst 2016 folgt dann die italienisch- sowie die englischsprachige Variante.

Frischzellen für die alte Dame

Reto Widmer hat die neue SBB-App unter die Lupe genommen. Hier das Fazit

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.