Zum Inhalt springen

Wirtschaft Sonova mit mehr Umsatz – aber weniger Gewinn

Der Schweizer Hörsystem-Hersteller Sonova hat in den letzten sechs Monaten seinen Umsatz leicht gesteigert. Dabei lief das Geschäft mit den Hörgeräten sehr gut. Das Implantate-Geschäft konnte laut CEO Lukas Braunschweiler die Erwartungen jedoch nicht erfüllen.

Der Umsatz von Sonova stieg auf etwas über 1 Milliarde Franken an. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 1,3 Prozent. Gleichzeitig verringerte sich der Gewinn um 9,4 Prozent auf 157,3 Millionen Franken. Grund dafür ist einerseits das schleppende Implantate-Geschäft, wie CEO Lukas Braunschweiler erklärt: «Wir sind vor zwei Jahren enorm gewachsen, die Vergleichsbasis ist deshalb sehr hoch.» Die Nachfrage nach den Implantaten ist also gesunken.

Ebenfalls einen Strich durch die Rechung haben die Wechselkurse gemacht. In Franken litt der Umsatz unter dem Einbruch wichtiger Währungen wie dem brasilianischen Real und dem kanadischen Dollar. Dennoch erkennt Braunschweiler positive Aspekte im letzten Halbjahr: «Das Kerngeschäft mit den Hörgeräten entwickelt sich sehr gut und wir sind zuversichtlich, dass es so bleiben wird.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.