US-Notenbank belässt Leitzins unverändert

Keine Überraschung: Die Fed belässt den Leitzins im bisherigen Zielkorridor. Volkswirte und Finanzmärkte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Für den Dezember sagen sie allerdings eine Anhebung voraus.

Der Leitzins der US-Notenbank Federal Reserve bleibt unverändert in einem Zielkorridor von 0,25 bis 0,5 Prozent. Das hat der Offenmarktausschuss der Federal Reserve bei seiner September-Sitzung beschlossen.

Die Federal Reserve hatte den Zins zuletzt im Dezember 2015 leicht erhöht. Vorausgegangen waren fast sieben Jahre eines Zinses nahe der Nulllinie. Es ist die sechste Zinsentscheidung in Folge, in der die US-Notenbank ihren Zinssatz unberührt lässt.

Die Märkte hatten diese Entscheidung erwartet. Es wird mit einer moderaten Anhebung nach der US-Präsidentschaftswahl gerechnet. Erste Gelegenheit wäre im Dezember.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Weiser Zinsentscheid der US-Notenbank

    Aus Tagesschau vom 22.9.2016

    Zum sechsten Mal in Folge lässt die US-Notenbank Fed den Leitzins unangetastet. Für Paul Krugmann, Ökonomie-Professor an der Uni Princeton, ein weiser Entscheid. Nur sollten die Währungshüter ihre Gedanken zur künftigen Zinspolitik nicht öffentlich machen.