Vaudoise mit mehr Gewinn

Der Versicherer Vaudoise hat im ersten Halbjahr 2013 einen Reingewinn von 65,2 Millionen Franken erzielt. Das sind 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Schriftzug von Vaudoise.

Bildlegende: Ohne Unwetter und Hagel wäre das Ergebnis noch besser ausgefallen. Keystone

Das Ergebnis vor Steuern reduzierte sich dagegen um 2,3 Prozent auf 76,8 Millionen Franken, wie die Vaudoise mitteilte.

Die verdienten Nettoprämien wuchsen um 9,5 Prozent auf 740,2 Millionen Franken, wobei im Nichtlebengeschäft ein Plus von 3,6 Prozent und im Lebengeschäft gar ein Anstieg von 16 Prozent erwirtschaftet wurde.

Belastet wurde das Ergebnis allerdings von Unwettern und Hagel im Mai und Juni. Die dadurch entstandenen Schäden erhöhten das Verhältnis von Schadenleistungen und internen Kosten zu den Einnahmen deutlich auf 91,6 Prozent gegenüber 86,7 Prozent im Vorjahr.

Im Anlagegeschäft profitierte die Vaudoise von der Erholung der Aktienmärkte im ersten Halbjahr. Die Rendite der Kapitalanlagen stieg leicht von 1,5 auf 1,6 Prozent.

Für das Gesamtjahr erwartet der Versicherer ein Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres. Voraussetzung dafür ist laut Mitteilung, dass sich die Finanzmärkte und die Schadenbelastung nicht negativ entwickeln.