Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaft Zementriese Holcim muss sparen

Die Krise ist nun auch in der Baubranche angekommen: Der Zementriese Holcim restrukturiert sein Europa-Geschäft. Wie viele Stellen dem Sparplan zum Opfer fallen, will der Konzern noch nicht sagen.

Gegen 120 Millionen Franken will Holcim jährlich einsparen. Die Restrukturierung wird Auswirkungen auf den Personalbestand haben. In allen Segmenten sollen die Produktionskapazitäten angepasst werden. Wie viele Stellen konzernweit und in der Schweiz allenfalls abgebaut werden, wollte der Konzern noch nicht sagen.

In verschiedenen Ländern seien Konsultationsverfahren im Hinblick auf die Auswirkungen auf das Personal bereits eingeleitet worden, erklärte ein Konzernsprecher.

Da die Verfahren und Fristen je nach Land unterschiedlich seien, könnten derzeit keine Angaben gemacht werden, welche Länder in welchem Ausmass betroffen seien. Unklar ist auch, bis zu welchem Zeitpunkt genauere Angaben zu erwarten sind.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.