April, April!

Die Firma «Schocollect» will Schoggi-Osterhasen recyceln und hat dafür entsprechende Sammelcontainer aufgestellt. Eine Idee, die viele Radio SRF 1-Hörerinnen und Hörer zum Schmunzeln brachte.

Möglicher Container für Schokoladen-Recycling.

Bildlegende: Container für Schokohasen-Recycling Und so könnte die Sammelbox aussehen. Von Boris Michel gesehen und frei interpretiert. zVg

Pasquale Lapin von «Schocollect» hat in der Sendung «Ratgeber» erklärt, was man mit überflüssigen Schoko-Osterhasen machen kann. Sie können bei den  Altglassammelstellen in spezielle Schoko-Container eingeworfen werden. Getrennt nach den Farben weiss, braun und schwarz.

Wer über fünf Kilogramm «Schoggihasen» zu entsorgen habe, könne vom kostenlosen «Schocollect»-Abholservice profitieren, hat es geheissen. Die Reaktionen blieben nicht aus, Radio SRF1-Hörerinnen und Hörer griffen in die Tasten. Hunderte von Mails erreichten uns und auch auf Facebook war der Radio SRF 1 April-Scherz Gesprächsthema.

Mails im Sekundentakt - eine Auswahl

Hansruedi Troxler: «Bei mir können Sie heute zwischen 14:00 und 15:00 Uhr 1‘899 Osterhasen im Gesamtgewicht von 2.5 Tonnen abholen. Der Zufahrtsweg ist jaloniert. Auch für Sattelschlepper kein Problem».

Rica Meyer: «In welchen Container kann ich die Biscuithasen und -schafe tun? Und die gefärbten Eier.»

Katharina Frei: «Während der Autofahrt habe ich den Ratgeber gehört und mich köstlich über den gelungenen April Scherz amüsiert.»

Doris Meyer: «Gratuliere zum originellen  Aprilscherz. Der Name des Experten Pasquale Lapin (Osterhase), hat mir besonders gefallen.»

Esther Reusser: «Zum Glück haben wir den 1. April - sonst hätte ich mir schon Gedanken machen müssen! Obwohl der Menschheit schon allerlei zu zutrauen wäre!»

Manou Rettenmund: «Sehr witzige Idee wegen der Osterhasen-Sammelstellen - der 1. April lässt grüssen... :-))»

Osterhase auf Waage.

Bildlegende: Osterhasen-Recycling Stephanie Huber bietet diesen «schwergewichtigen» Schoggihase für die Recycling-Aktion an. zVg Stephanie Huber

Theres Zigerlig: «Leider bekam ich nicht soviel Schoggihasen, dafür jede Menge bemalte, harte Eier. Vielleicht könnten Sie nächstes Jahr eine entsprechende Sammlung organisieren. Nur stimmt dann leider das Datum nicht, weshalb ich die Eier dann wohl selber essen muss».

Edith Rudolf von Rohr: «Lieber Osterhase, es tut mir für Dich leid, dass man aus dir einen 1. Aprilscherz veranstaltet. Du bist doch süss und niedlich».

D. Dittus: «Wir stehen vor einem Problem. Unser Hase hat einen weissen und einen schwarzen Tupfer. In welche Tonne müssen wir diesen entsorgen? Oder sollen wir ihn zerschlagen und die Farben trennen?»

Stefan Hurni: Wir sind eine kleine Confiserie und bei uns können sie die gesammelten Hasen abladen. Wir bieten auch spezielle Rüstmesser an, um die Mehrfarbeigen Osterhasen zu schälen, damit sie farbengetrennt recycelt werden können.

Sendung zu diesem Artikel