Federleicht und voller Leben – die Welt der Vögel hautnah

Die Eleganz und die Vielfalt der Vogelarten faszinieren den Ornithologen Jonas Landolt. Eine Faszination, die gerade im Frühling für viele besonders gross ist. Und eine, die er auf Radio SRF 1 gerne mit Ihnen teilt.

Vögel machen Freude, gerade im Frühling. Die meisten von uns geniessen den morgendlichen Gesang der Tiere als willkommene Geräuschkulisse, ohne viel über verschiedene Arten, ihre Stimmen und Lebensräume zu wissen. Bei Jonas Landolt ist das grundlegend anders: Er kann nicht nur Gesang und Rufe der einheimischen Arten unterscheiden, sondern lässt schon mal alles stehen und liegen, um seltene Vögel zu beobachten.

Für Ornithologen ist der Frühling wie Weihnachten

Porträt Martin Landolt

Bildlegende: Ein Leben für Vögel: Ornithologe und Hobby-Fotograf Jonas Landolt. ZVG

Im Frühling stehen die Chancen auf besondere Sichtungen gut, denn täglich kommen neue Arten aus dem Süden an. Doch auch sonst ist der Student der Umweltwissenschaften an der ETH Zürich praktisch jedes Wochenende auf Pirsch und bestens vernetzt: Per App erfährt er sofort, wenn spezielle Tiere in der Schweiz gesichtet werden.

Ausserdem leitet Jonas Landolt Kurse und Exkursionen, er kartiert, filmt, fotografiert und teilt seine Beobachtungen mit Gleichgesinnten. Seine Begeisterung lebt Jonas Landolt natürlich auch auf Reisen aus: Diese Bilder sind in Uganda entstanden, wo er in einem Monat über 500 verschiedene Arten sichten konnte.