Zum Inhalt springen

Korrespondentenwoche Als in Oslo die falsche Hymne gespielt wurde

Meine brisante Geschichte handelt vom Staatsbesuch von Bundespräsidentin Leuthard vor einigen Jahren in der norwegischen Hauptstadt Oslo. Im Vorfeld wurden ich und andere Schweizer vom königlichen Hof zu einem Briefing zur Schweiz und ihren Gewohnheiten und Besonderheiten eingeladen.

Bruno Kaufmann  interviewt Doris Leuthard
Legende: SRF / Bruno Kaufmann

Selbstverständlich konsultierten die norwegischen Gastgeber auch die Schweizer Botschaft in Oslo. Denn über die Schweiz wusste man im Königshaus und dem Aussenministerium herzlich wenig. Trotzdem erwartete niemand, dass der Besuch von Bundespräsidentin Leuthard im nordischen EWR-Land grösseres Interesse auslösen würde, hätte es nicht die königliche Hofkappelle mit den Recherchen ein bisschen zu weit getrieben und spielte auf dem Vorplatz des Schlosses nicht den «Schweizerpsalm» von Alberich Zwyssig, sondern Gottfried Kellers «Heimatland» in voller Länge – zur grossen Verwunderung der Schweizer Staatsgäste.

Kaum hatte der letzte Trompetenbläser fertig gepustet, liefen die Telefonleitungen heiss. Zwar hatte Frau Leuthard dem seltsamen Auftritt mit einem versteinerten Gesichtsausdruck zugehört, doch sich gleich anschliessend über den Botschafter schwer beklagt.

Doris Leuthard in Oslo 2010.
Legende: Keystone

Aus dem kaum beachteten Staatsbesuch wurde innert Stunden eine Staatsäffäre, über welche eine halbe Welt berichtete. Ich erhielt viele Anrufe norwegischer Medien und es galt, die Sache möglichst bald zu klären - denn am Nachmittag sollte «The National Anthemn of Switzerland» ein weiteres Mal gespielt wurden – nun in korrekter Version – aber mit allen norwegischen TV-Stationen zugegen, und im Unterschied zum Vormittag mit sehr vielen Schaulustigen.

Noch nie zuvor war die Schweiz ein derartiges Thema in Norwegen und noch heute erinnern sich die Menschen an den Fauxpas. Es zeigt sich wieder einmal, dass es einer Monarchie nicht immer leicht fällt, eine Republik wie die Schweiz richtig zu verstehen.