«Morgenstund hat Gold im Mund» — Therese Keller gewinnt den Final

An Therese Keller gab es beim «Morgenstund hat Gold im Mund»-Final heute kein Vorbeikommen. Die Bernerin aus Ammerzwil hat mit ihrem Wissen geglänzt und durfte sich nach dem Final als verdiente Jahressiegerin feiern lassen.

«Morgenstund hat Gold im Mund» — der Final in Bildern

Beim «Morgenstund hat Gold im Mund»-Final wird im K.o.-System gespielt. Jeweils zwei Kandidaten, beziehungsweise Kandidatinnen treten gegeneinander an. Wer als Erster oder Erste drei von fünf Fragen richtig beantwortet, kommt eine Runde weiter.

Nach zwei Runden messen sich die drei erfolgreichsten Kandidaten in einer sogenannten «Speedrunde». Sie müssen während einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Fragen richtig beantworten. Die zwei Personen, die hierbei am besten abschneiden, messen sich anschliessend im grossen Final und kämpfen um den Jahressieg.

Dieser Jahressieg geht 2013 verdientermassen an Therese Keller. In den Vorrunden sowie in der «Speedrunde» und letztendlich im Final hat sie mit ihrem Wissen geglänzt.