Typisch Knie: Wie der Vater, so der Sohn

Sie sind ein preisgekröntes Vater-Sohn-Duo: Rolf und Gregory Knie über gute und schlechte Eigenschaften, die in ihrer Familie weitergegeben wurden.

Video ««Ich oder Du»: Gregory und Rolf Knie» abspielen

«Ich oder Du»: Gregory und Rolf Knie

4:18 min, aus Glanz & Gloria vom 6.11.2011

Erfolgreich sind sie beide – am erfolgreichsten zusammen: Rolf (63) und Gregory Knie (35) erhielten vergangenes Wochenende den «Prix Walo» in der Sparte Varieté/ Bühnenproduktion für die Show «Salto Mortale».

Wir wollten von den beiden Artisten wissen, welche Eigenschaften in ihrer Familie typisch sind. 

Rolf Knie, welche guten Eigenschaften haben Sie Ihrem Sohn in der Erziehung weitergegeben?

Das Lächeln: Und dass es nichts kostet.

Gregory und Rolf Knie schauen einander an.

Bildlegende: Arbeiten zusammen Gregory und Rolf Knie. zvg/Salto Natale

Gregory Knie, welche guten Eigenschaften hat Ihr Vater Ihnen vermittelt?

Ich habe von ihm früh gelernt, dass man Eigenverantwortung für sein Leben übernehmen muss.

Gregory Knie, welche schlechten Eigenschaften haben Sie von Ihrem Vater abbekommen?

Ich bin in Spiel und Sport sehr emotional und ein schlechter Verlierer.

Rolf Knie, welche schlechten Eigenschaften hätten Sie Ihren Kindern lieber nicht vermittelt?

Mein politisches Desinteresse.

Welche gute Eigenschaft hätten sie ihrem Sohn vermitteln wollen, haben es aber rückblickend nicht geschafft?

Ich konnte ihm die Liebe zum Sport nicht vermitteln, obwohl er ein grosses Talent dafür besitzt.

Sendung zu diesem Artikel