Zwei Heimkehrer im «Persönlich» aus Binn (VS)

Die Natur im Binntal fasziniert sie beide, die Gäste von Anita Richner. Die Kräuterfrau Cecilia Wellig und der Psychologe Peter Mangold können sich kaum vorstellen, an einem anderen Ort zu leben.

Anita Richner (links) mit den «Persönlich»-Gästen Cecilia Wellig und Peter Mangold.

Bildlegende: «Persönlich» aus Binn (VS) Anita Richner (links) mit den Gästen Cecilia Wellig und Peter Mangold. SRF

Cecilia Wellig: Ho­te­li­è­re und Kräuterfrau

Cecilia Wellig.

Bildlegende: Cecilia Wellig. SRF

Dass man als Mädchen nach der obligatorischen Schulzeit eine Lehre macht, war in der Familie von Cecilia Wellig nicht vorgesehen. Die Mädchen heiraten ja dann sowieso. Sie arbeitete an verschiedenen Orten: In einer Metzgerei, einer Bäckerei, in der Fabrik und in einigen Haushalten. Vor allem das Pflegen von alten Menschen hat sie sehr gern gemacht.

Doch nach vielen Jahren zog es sie zurück ins Fäld im Binntal. An den Ort, in dem sie geboren wurde. Zusammen mit ihrer Schwester Ursula führt Cecilia Wellig dort die kleine Pension «Bärgkristall». In vier liebevoll eingerichteten Zimmern sollen die Gäste zur Ruhe kommen. Einfach mal sein. Wer will, bekommt von der Gastgeberin auch medizinische Unterstützung: Cecilia Wellig ist auch eine passionierte Kräuterfrau.

Peter Mangold: Wanderleiter mit psychologischem Geschick

Peter Mangold

Bildlegende: Peter Mangold. zvg

Bei schönem Wetter kann es gut sein, dass man Peter Mangold telefonisch beim Wandern erreicht. Bevor er eine neue Route ins Programm aufnimmt, wandert er sie zuerst selber ab.

Peter Mangold hat sich vor ein paar Jahren selbstständig gemacht. Er wollte mehr Zeit haben für die Dinge, die ihm wichtig sind. Jetzt bietet er Wandertouren und Sagenabende an.

Peter Mangold hat in Zürich Psychologie studiert. «Eine Notlösung», sagt er. Er habe die Anmeldefrist an den Universitäten Fribourg und Bern verpasst. Doch Zürich erwies sich als Glücksfall. Während vieler Jahre fühlte sich der Walliser wohl in der schnellen Stadt, bevor er wieder ins abgeschiedene Binntal zog, in die Heimat seiner Grosseltern.

Sendung zu diesem Artikel