Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Computer-Mythen USB-Stick einfach rausziehen: Ja oder nein?

Datei-Verlust, wenn du den USB-Stick einfach so rausziehst? Mehr Programme = langsamerer PC? Es ist Zeit, dass wir mit ein paar Gerüchten um deinen digitalen Alltag aufräumen.

1. Mythos: USB-Sticks gehen kaputt, wenn ich sie rausziehe, ohne sie ordnungsgemäss auszuwerfen

Die Antwort ist schnell und einfach: Falsch! Sofern nicht gerade eine Datenübertragung stattfindet, kannst du USB-Sticks oder externe USB-Festplatten ohne vorherige Abmeldung vom PC trennen.

USB Stick rausziehen ja oder nein?
Legende: Ja, du hast hiermit die offizielle Erlaubnis, den USB-Stick zu entfernen, auch wenn du ihn noch nicht ausgeworfen hast. Sofern nicht gerade Daten übertragen werden! SRF

2. Mythos: Ein Bildschirmschoner schützt deinen Monitor

Stimmt teilweise. Falls du noch einen dieser alten Röhrenmonitore auf dem Schreibtisch stehen hast, ist ein Bildschirmschoner auf jeden Fall sinnvoll. Der Grund ist folgender: Zeigt der Monitor für eine längere Zeit immer dasselbe Bild (etwa, wenn du ihn über Nacht laufen lässt), besteht die Gefahr des Einbrennens. Das hat zur Folge, dass das Bild unscharf wird und fortan jeweils den Schatten des eingebrannten Bildes anzeigt. Moderne Flachbildschirme sind gegen diesen nervigen Effekt immun; Bildschirmschoner dienen bei ihnen nur noch als Schmuck.

Screensaver
Legende: Keine Angst, diesen 90s-Bildschirmschoner brauchst du nur, wenn du einen 90s-Röhrenmonitor daheim hast. Youtube

3. Mythos: Wenn du deinen Windows-Papierkorb leerst, sind alle Dateien für immer weg?

Das ist falsch! Dateien, die du auf deinen Papierkorb ziehst, verschwinden nicht von der Festplatte, wenn selbiger dann geleert wird. Vielmehr bewirkt die «Löschung» nur, dass die Dateien unsichtbar sind. Gleichzeitig gibt Windows sie zum Überschreiben durch neue Daten frei. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, muss deshalb mit einem Spezialprogramm den freien Festplattenspeicher so bearbeiten, dass die Dateien nicht mehr wiederherstellbar sind. Solche Programme sind z.B. WipeFile oder HardWipe.

PC
Legende: Alle Dateien im Papierkorb, den selbigen gelöscht? Keine Sorge. Colourbox

4. Mythos: Notebooks machen impotent!

Keine Sorge, liebe Männer, dieser Mythos ist falsch! Lange hat man angenommen, dass Männer, die ihren Laptop zu lange auf dem Schoss haben, unfähig, Kinder zu zeugen werden könnten. Forscher der Universität Oxford haben allerdings herausgefunden, dass die erhöhte Temperatur des Notebooks die Hoden erwärmt, was wiederum zur Hemmung der Spermatogenese (Bildung von Spermien) führt. Nachhaltige Schäden enstehen dadurch aber nicht.

Notebook
Legende: Keine Sorge: Weder ein Notebook auf dem Schoss noch eine Katze auf dem Sofa machen impotent. Colourbox

5. Mythos: Je mehr Programme du installiert hast, desto langsamer wird dein PC

Das stimmt leider teilweise. Bislang galt: Sind viele Programme auf der Festplatte installiert, steigt die Chance, dass Programme an verschiedenen Orten auf der Festplatte verstreut gespeichert werden. Die Festplatte wird so fragmentiert und der Lesekopf der Festplatte muss häufig hin- und herfahren, um die Programmfragmente aufzurufen. Der PC wird daher als langsam empfunden. Heute haben die meisten PCs und Macs SSD-Festplatten, die rund 100 Mal schneller auf Daten zugreifen als herkömmliche Festplatten. SSD-Festplatten sind zwar noch immer relativ teuer, lohnen sich aber auf jeden Fall.

PC
Legende: Sollte dein PC oder Mac zu langsam werden, lohnt sich der Einbau einer neuen Festplatte. Colourbox

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.