Twitter-Comedy dank Papstwahl

Kaum stieg weisser Rauch aus der Sixtinischen Kapelle, ging das Feuerwerk auf Twitter los. Im Sekundentakt wurden witzige Sprüche in 140 Zeichen abgefeuert. Wir haben euch einige davon zusammengetragen.

Die Twitter-Möve: Zur besten Sendezeit auf dem Kamin der Sixtinischen Kapelle.

Bildlegende: Die Twitter-Möve: Zur besten Sendezeit auf dem Kamin der Sixtinischen Kapelle. Reuters

Twitter ist kurz, Twitter ist schnell und Twitter ist lustig - immer dann, wenn grosse Ereignisse dazu einladen, bissig kommentiert zu werden. So geschehen gestern Abend bei der Wahl des neuen Pastes im Vatikan.

Kurz nachdem weisser Rauch aus dem Kamin der Sixtinischen Kapelle aufgestiegen war, ging das muntere Witz-Twittern los.

Die Feuerwehr in London nutzte den Rauch-Moment für eine wichtige Durchsage an die Bevölkerung.

Und dann begann das lange Warten auf den ersten Auftritt des neuen Oberhaupts der katholischen Kirche. Wer ist der neue Mann?

Inzwischen hatte es eine Taube zu Twitter-Ehren geschafft. Als alle Gläubigen gebannt auf die Rauchzeichen der Kardinäle warteten, liess sich eine Möwe mehr als eine Stunde lang auf dem Schornstein nieder - und kurz darauf gab es den entsprechenden Twitter-Account @SistineSeagull - mit bald 9000 Followern.

Erst als der Name Jorge Mario Bergoglio auf dem Balkon verkündert wurde, galt der Fokus wieder ganz dem eigentlichen Thema des Abends: «Habemus Papam». Und wenn Argentinien Papst wird, sind Fussball-Vergleiche nicht weit.

 

Das ernste Schlusswort gehört dem Papst selbst - zumindest seinem offiziellen Twitter-Account.