Alt Bundesrat Samuel Schmid trifft Parodist Walter Andreas Müller

Die Gesprächssendung «Focus» von Radio SRF 3 wirft auch diesen Sommer zwei prominente Gäste ins kalte Wasser: Wie schlagen sie sich beim Blind Date? Den Anfang der SRF-Sommerserie machen alt Bundesrat Samuel Schmid und Parodist Walter Andreas Müller.

Video «Samuel Schmid trifft Walter Andreas Müller» abspielen

Samuel Schmid trifft Walter Andreas Müller

28 min, aus Focus Blind Date vom 16.7.2014

«Du warst für mich eines der dankbarsten Objekte», gibt Walter Andreas Müller im «Focus – Blind Date» mit alt Bundesrat Samuel Schmid unumwunden zu. Jahrelang hatte er den brummigen Magistraten für diverse Satiresendungen von SRF parodiert. Die beiden ungleichen Männer diskutieren über die erlaubte Flughöhe von Satire, den Absturz des Gripen, imaginäre Bundesratshunde und undichte Stellen in Bundesratssitzungen.

Walter Andreas Müller und Samuel Schmid eröffnen die dritte Staffel der SRF-Sommerserie «Focus – Blind Date». Erst wenn sich zu Gesprächsbeginn der Rollladen hebt, erfahren die prominenten Gäste, mit wem sie ab sofort 60 Minuten sprechen müssen – 60 Minuten, in denen alles möglich ist, eine Stunde unter vier Augen. Der Einzige, der sich einmischt, ist Radio SRF 3-Haussatiriker Peter Schneider. Mit seiner scharfen Zunge liefert er während des Gesprächs Details aus den Biografien der Gäste.

Am Set von «Focus Blind Date»

«Focus – Blind Date»

Begegnungen, die nicht nur hörenswert, sondern auch sehenswert sind: Die Highlights des Gesprächs zeigte SRF 1 am Mittwoch, 16. Juli 2014, um 22.55 Uhr.

Sendung zu diesem Artikel