Jacky Donatz kocht für 15.35 Franken

Dass ein renommierter Koch wie Jacky Donatz mit edlen Ingredienzen zaubern kann, ist klar. Aber kann so ein Koch auch günstig kochen? Antwort: Er kann. Und wie!

Gute Köche müssen auch gute Rechner sein. Sonst geht ihr Restaurant pleite und es ist Essig mit weiteren Gourmet-Menüs. Sonnenberg-Chefkoch Jacky Donatz tritt den Beweis an. Behändes Kalkulieren beweist er für einmal nicht für den Grosseinkauf für sein Restaurant, sondern beim Posten für den 4-Personen Haushalt.

« «Mit kleinem Geld zu kochen, macht Spass!» »

sagt Jacky Donatz. Vergnügt macht er sich ans Einkaufen. Er prüft Aktionen, überlegt sich Menü-Kombinationen, sieht ein neues günstiges Angebot, verwirft eine Menü-Idee wieder und hat eine neue parat. Schliesslich sind die Einkäufe im Körbli. Kostenpunkt: 15.35 Franken.

Gegen das Januarloch

Eingekauft hat Jacky Donatz: Nature-Joghurt, Pouletschenkel, Suppengemüse, Kartoffeln, Chicorée, Thon, Orangen. Als Menü resultiert: Chicorée Salat, Poulardenschenkel in der Bouillon mit Kartoffeln und Gemüse, Joghurt-Créme mit Tarocco Orangen.

Jacky Donatz hat vorgelegt. Da lässt sich SRF 3 Chefkoch Jann Hoffmann natürlich nicht zwei Mal bitten: Zusammen mit seinem Küchen-Komparsen Philippe Gerber macht er sich in «SRF 3 kocht fein» ans 20-Franken-Menü für 4 Personen.  Wir lernen: Wenn grosse Köche scharf kalkulieren, kann das Januarloch einpacken.

Sendung zu diesem Artikel