Zum Inhalt springen

Header

Video
Best of Stream (Folge 1)
Aus Ready, Steady, Golf! vom 11.09.2017.
abspielen
Inhalt

Ready, Steady, Golf! Geschafft! Das war Tag 1 bei «Ready, Steady, Golf!»

Die erste Etappe führte die beiden Teams um Anic Lautenschlager und Julian Thorner vom Genfersee durch das Gebiet Lavaux im Kanton Waadt. Ziel der Etappe war die Gemeinde Romont im Kanton Freiburg. Team Anic konnte die erste Etappe für sich entscheiden.

Worum geht's bei diesem verrückten Golfabenteuer überhaupt? Hier erfahrt ihr mehr!

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 0:23

    Das Magazin: Die Tageszusammenfassung

    Geschafft! Das war Tag 1 bei «Ready, Steady, Golf!».

    Video
    Das Magazin (Folge 1)
    Aus Ready, Steady, Golf! vom 11.09.2017.
    abspielen
  • 20:09

    Patti Basler: Schnellste Protokollantin der Schweiz

    Die Slampoetin und Kabarettistin fasst den «Ready, Steady, Golf!» Starttag für uns zusammen.

    Video
    Patti Basler: Schnellste Protokollantin der Schweiz (Folge 1)
    Aus Ready, Steady, Golf! vom 11.09.2017.
    abspielen
  • 19:48

    Ein etwas anderer Rückblick...

    ... gibt's auf Instagram in unserer Story. Hier kannst du die Teams hautnah verfolgen., Link öffnet in einem neuen Fenster Du hast sie verpasst? Dann hier nachgucken:

  • 17:45

    Tag 1 ist vollbracht

    Drum gibt's hier die Highlights der ersten Etappe von Cully nach Romont. Ab 19.00 Uhr siehst du das Magazin auf SRF zwei oder hier online im Livestream.

    Video
    «Ready, Steady, Golf!»: Die Highlights von Tag 1
    Aus Radio SRF 3 Clips vom 11.09.2017.
    abspielen
  • 16:46

    Hier ist wirklich alles live, imfall!

    Heitere Fahne! Tag 1 bei «Ready, Steady, Golf!» bringt Anic Lautenschlager und Julian Thorner an ihre (sprachlichen) Grenzen

    Video
    «Ready, Steady, Golf!»: Fluchen mit Anic & Julian
    Aus Radio SRF 3 Clips vom 11.09.2017.
    abspielen
  • 16:24

    Unglaublich aber wahr – Team Julian hat's geschafft!

    Fast eine Stunde hat sich Team Julian am Hügel vor dem Schluss Romont abgekämpft. Jetzt sind sie endlich am Ziel angekommen.

    Team Julian Schloss
    Legende: Yes! Da scheinen die Strapazen vergessen. SRF
  • 15:44

    Nicht aufgeben!

    Seit 50 Minuten spielt nun Team Julian im selben Quartier. Die steilen Strassen kommt ihnen immer wieder in die Quere. Kopf hoch!

    Julian spielt eine relativ steile Strasse hoch.
    Legende: Julian spielt eine relativ steile Strasse hoch. SRF
  • 15:20

    Team Anic im Ziel

    Mit Müh und Not hat Team Anic das Schloss Romont erreicht – vor Team Julian. Die kämpfen sich noch den Hang hinauf.

    Freudensprünge bei Didi.
    Legende: Freudensprünge bei Didi. SRF
  • 14:55

    So schnell kanns gehen ...

    Team Anic überholt Team Julian und fährt an ihnen vorbei ... Zielort ist das Schloss von Romont.

    Derek von Team Julian spielt sich den Hang Richtung Schloss hoch.
    Legende: Derek von Team Julian spielt sich den Hang Richtung Schloss hoch. SRF
  • 14:34

    Team Anic dicht auf den Fersen ...

    Anic, Didi und Sandro haben beim Checkpoint heute Mittag verloren und hatten daher keinen Transport-Vorteil. Im Moment probieren sie es mit «Autostöpplä» in Villaraboud. Es sind noch circa vier Kilometer bis zum Zielort Romont.

    Eine altbewährte Methode: Der Autostopp.
    Legende: Eine altbewährte Methode: Autostopp. SRF
  • 14:23

    Team Julian kommt schon im Romont an!

    Das ging aber schnell... Romont im Kanton Freiburg war die Vorgabe. Nun muss Team Julian nur noch den genauen Zielort erreichen. Team Anic ist im Moment noch etwas weiter entfernt. Alles zur Route gibts hier.

    Screenshot
    Legende: Hier am Ball: Rachel Rossel aus Team Julian. Screenshot
  • 13:59

    Checkpoint 1: Sieg für Team Julian

    Dabei konnten sie sich einen Transport-Vorteil erspielen.

    Video
    Checkpoint 1: Der Ball muss in den Brunnen
    Aus Radio SRF 3 Clips vom 11.09.2017.
    abspielen
  • 12:24

    Kampf der Kühe

    Unsere Teams golfen mit tierischem Handicap.

    Video
    Mühe mit den Kühen
    Aus Radio SRF 3 Clips vom 11.09.2017.
    abspielen
  • 11:21

    Checkpoint der 1. Etappe: Château d’Oron

    Im wunderschönen Château d’Oron befindet sich der Checkpoint der ersten Etappe, wo die Teams in einen historischen Brunnen spielen müssen. Yves zeigt uns das vor, sein Ball entscheidet sich jedoch für eine fröhliche Rundreise durch das Schloss.

    Video
    Checkpoint der 1. Etappe: Château d’Oron
    Aus Radio SRF 3 Clips vom 09.09.2017.
    abspielen
  • 10:36

    Also der Regenradar von SRF Meteo sieht gar nicht mal soo schlecht aus...

     Screenshot
    Legende: Screenshot
  • 10:32

    Regenfront naht ...

    Beide Teams sind im Moment in Forel. Hier könnt ihr sie tracken.

    Kameras und Team sind dick eingepackt, der Regen kann uns also nichts ausmachen!
    Legende: Kameras und Team sind dick eingepackt, der Regen kann uns also nichts ausmachen! SRF
  • 9:56

    So sieht die erste Zwischenverpflegung unserer Teams aus

    Plättli
    Legende: SRF
  • 9:23

    Ab ins Abenteuer!

    7 Uhr morgens in Cully - das Golfabenteuer beginnt.

    Video
    Philippe Gerber gibt den Startschuss
    Aus Radio SRF 3 Clips vom 11.09.2017.
    abspielen

Wo geht die Reise genau durch? Kommen die beiden Teams auch durch deine Region? Besuche die beiden Golfteams unterwegs und unterstütze sie auf ihrer Reise quer durch die Schweiz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Anna Gunkel  (Raphaela)
    Ich finde die Idee das Urban-Golf mittels eines TV Events vorzustellen, und der breiten Golferwelt bekannt zu machen sehr, sehr gut. Beim Anschauen des Ergebnisses hatte ich mir allerdings etwas mehr erhofft. Mehr dabei zu sein. Weniger Gerde beim abendlichen Resümee um 19:00. Mehr Golf. Mehr von dem was vorgeht. Worum es geht kommt irgendwie nicht so recht rüber. Schade.
  • Kommentar von Christoph Merk  (Christoph.merk)
    Traumjob Ich würde unter diesen Umständen auch gerne beim subvensionierten TV arbeiten. Irgendwie finde ich diese Idee ganz schräg. Aber solange die Allgemeinheit das unterstützt, kommt bestimmt noch besseres. Warum nicht die gleiche Strecke mit Federball?