Neue Musik auf SRF 3: Dreimal Gitarre, einmal Depeche Mode

The Drops aus Basel melden sich mit einer neuen Single zurück. Auch aus Schottland und New York City kommen neue Gitarrensongs: Biffy Clyro und The Strokes beschallen euren Frühling. Und wem das zu fröhlich ist: Depeche Mode-Songwriter Martin Gore würde zustimmen.

Düstern-schön: Depeche Mode sind zurück.

Bildlegende: «Egal wie glücklich man ist, letztlich ist das Leben düster», sagt Depeche Mode Songwriter Martin Gore. PD

The Drops «No Time»

The Drops aus Basel waren SRF 3 Best Talent im Juli 2012. Mit dem Song «Eleanor» vom Debut-Album «Flying Dutchmen» eroberten sie damals unsere Herzen.
Auch mit der neuen Single «No Time» liefern sie ein Stück perfekten Gitarren-Pop ab.

Biffy Clyro «Biblical»

Unsere schottischen Lieblinge Biffy Clyro, die im Januar am SRF 3 Showcase (in ihren eigenen Worten) unsere Socken rockten, legen die dritte Single des aktuellen Albums «Opposites» nach.

Am Ende des Videos zeigen Biffy Clyro übrigens gekonnt, wie man einen Bandfrontmann mit Baseballschlägern sehr sanft verprügelt.

The Strokes «All the Time»

The Strokes aus New York wurden Anfang Jahrtausend als «die Rettung der Rockmusik» gefeiert. Wer sie später enttäuschend fand, hatte vielleicht nur übersehen, dass die Hysterie übertrieben gewesen war.

Gute Musik machen sie nach wie vor, auch auf ihrem neuen Album «Comedown Machine». Hier könnt ihr das Album hören. Oder aber auch hier.

Depeche Mode «Soothe My Soul»

Eine neue Maschine gibts auch von Depeche Mode: «Delta Machine». Ein gutes und gewohnt düsteres Depeche Mode Album (hier gehts zur ausführlichen Albumkritik).

«Egal wie glücklich man ist, letztlich ist das Leben düster», sagt Depeche Mode Songwriter Martin Gore. «Musik muss etwas Düsteres haben, sonst ist sie nicht realistisch.»