5 Mal «Sounds!» zum Entdecken

Der Sommer könnte kommen: Die Shout Out Louds sind zurück und Midnight Sister machen mit sleazy Dreampop Lust auf lange Nächte.

Papa macht's vor: Juliana Giraffes Daddy ist DJ in Los Angeles und spielte der Tochter ausnahmslos Disco und David Bowie vor. Da ist offensichtlich was hängengeblieben. Mit dem Duo Midnight Sister liefert sie nun die zeitlose Debutsingle «Leave You» für Ohren und Augen!

Die Schwedischen Indie-Kids Shout Out Louds sind Veteranen der nordischen Popliga: Seit 2001 unterwegs melden Sie sich jetzt nach vier Jahren Funkstille mit den ultra-eingängigen «Oh Oh» zurück. Eine Platte soll noch dieses Jahr folgen.

Hochnordisch sind Titel und Video des Übertracks «Polaar» der zierlichen Französin Maude Geffray: Erinnert an Lana Del Rey, artet jedoch zwischendurch fast in Richtung Italo-Disco ab. Ihr zweites Album «Polaar» (Norwegisch für «polar») erscheint am 12. Mai.

Woods aus Brooklyn haben für die Trump-Politik in ihrer Heimat nur eines übrig: Liebe! Frontmann Jeremy Earl meditiert auf «Love Is Love» über die Liebe als Gegenmittel zum hasserfüllten Dialog auf der Weltbühne und schuf ein unaufgeregtes und herzerwärmendes Kurz-Album.

Den Schlusspunkt setzt Waxahatchee aus dem tiefsten Süden der USA. Dahinter steckt die wunderbare Ex-Punk und Hardcore-Musikerin Katie Crutchfield. Als Waxahatchee steht sie auf der poppigeren Seite, fast schon dreamy ist die neue Single «Silver» - die ganze Platte erscheint im Juli.

«Sounds!» auf SRF3

Täglich neue Musik entdecken: Andi Rohrer, Matthias Erb und Luca Bruno präsentieren von 22-24 Uhr Frisches aus der Indie- und Alternative-Welt.