5 «Sounds!» für einen kühlen Kopf

Einfach hinlegen und geniessen: Die «Sounds!»-Redaktion lüftet euch mit den besten Songs der Woche den Kopf durch.

Die Dancefloor-Krawallbrüder Death From Above kommen aus dem Nichts mit einer neuen Single. Die Kanadier lassen im Video zu «Freeze Me» die Muskeln spielen und machen richtig Spass. Übrigens: Das Geburtsjahr 1979 von Sänger Sebastien Grainger haben sie aus dem Namen gestrichen, sie sind also the band formerly known as Death From Above 1979.

Ebenfalls zurück meldet sich der prächtigste Bart der Folk-Szene! Auch nach einer vierjährigen Solo-Pause hat Sam Bean alias Iron & Wine nichts verlernt: Seine Gitarre und er machen noch immer bezaubernde Singer-/Songwriter-Musik. Das neue Album «Beast Epic» erscheint dann Ende August.

So richtig eins ins Gesicht gibts von den Londoner Noise-Poppern Wolf Alice mit der zierlichen Sängerin Ellie Rowsell: Der Songtitel «Yuk Foo» ist das einzig inexplizite an der neuen Single, die kräftig durchstrählt. Aufdrehen!

Philippinische Zirkusmusik, japanische Música Tropical aus den 80er-Jahren UND lateinamerikanische Rhythmen waren anscheinend die Haupteinflüsse des neuen Trailer Trash Tracys-Albums «Althaea». Würkli? Angekündigt hat das Duo aus London sein neues Album jedenfalls mit der tollen Electro-Pop-Nummer «Eden Machine» und einem sehenswerten Kurzfilm. Das ganze Album kommt Anfang August.

Und zum Schluss heftig chillen: Er hat den Schmäh, den Beat, ganz einfach das Rezept, für eine bitternötig frische Brise an heissen Sommertagen: Chazwick «Chaz» Bear alias Toro y Moi aus South Carolina. Kaum zu glauben, dass dieser Sound aus einer tiefen Identitätskrise heraus entstand - Chaz liess sogar seinen Nachnamen Bundick auf Bear ändern. Das komplette Album «Boo Boo» folgt am 7. Juli.

«Sounds!» Podcast

«Sounds!» Podcast

Andi Rohrer, Luca Bruno und Matthias Erb spielen Indie-Neuheiten jeden Montag bis Freitag, 22-24 Uhr.
Hier alle Podcasts hören

Sendung zu diesem Artikel