War's das, Robin Thicke?

530 verkaufte Alben in England und weniger als 54 in ganz Australien. Nein, das sind nicht die Albumverkäufe einer Newcomer-Band. Das ist der tiefe Fall eines Superstars: Robin Thicke.

«Blurred Lines» war 2013 der zweitmeist verkaufte Song weltweit. Es war Robin Thicke's Sturm an die Weltspitze des Pop. Aber der hohe Aufstieg zeigt jetzt seine hässliche Seite: Thickes aktuelles Album «Paula» ist ein Verkaufs-Desaster. Warum das so ist, erklären wir in der Bildergalerie.

Album für seine Ex-Frau

Eigentlich wollte Thicke mit seinem Album nur seine Ex-Frau Paula Patton zurück gewinnen. Diese hatte genug von Thicke's notorischem Fremdflirten und schickte den Sängern anfang Jahr in die Wüste.

Er hätte sich und uns allen einen Gefallen getan und ihr einfach ein Kasettli geschickt. Hat er leider nicht. Was wir von Thickes Album «Paula» halten, könnt ihr im Album-Check nachhören.