Jeden Abend Livemusik auf dem Dorfplatz in Sent

Reportagen, Interviews, Beiträge: Das kleine Engadiner Dorf Sent wird unter dem Motto «Dorfplatz 2017» ausführlich vorgestellt. Ausserdem gibt es jeden Abend in der «Fiirabigmusig» ein paar musikalische Leckerbissen zu geniessen – Volksmusik live vom Plaz mit Formationen aus Sent.

Video ««Fiirabigmusig» live vom Dorfplatz in Sent» abspielen

«Fiirabigmusig» live vom Dorfplatz in Sent

2:25 min, vom 4.5.2017

Die Livemusik auf dem Plaz nimmt die Gemeinde Sent zum Anlass, die Dorfbevölkerung und alle Beteiligten für den «Dorfplatz» zu einem kleinen Fest einzuladen. Man trifft sich auf dem Plaz zum friedlichen Feierabend, ganz nach dem Motto «Man soll die Feste feiern wie sie fallen».

Impressionen vom Montag

«Fiirabigmusig»

Den Auftakt in der «Fiirabigmusig» macht am Montag macht die Società da musica da Sent unter der Leitung von Gisep Derungs. Am Dienstag sorgen die Clarabellas – drei junge Klarinettistinnen zusammen mit ihrem Lehrer Hans Neuenschwander – auf dem Plaz in Sent für Unterhaltung. Der Mittwoch gehört dem musikalischen Nachwuchs, es spielen die vereinten Jugendmusiken Musica da giuventüna Engiadina Bassa e Musica da giuvenils Valsot, unter der Leitung von Jon Flurin Kienz. Typische Bündner Ländlermusik steht am Donnerstag mit der Chapella Tamangur auf dem Programm. Den Schlusspunkt setzt am Freitag die Gruppa da Tübas Engiadina Bassa.

«Zoogä-n-am Boogä»

Ein musikalisches Feuerwerk verspricht die zweistündige Livesendung «Zoogä-n-am Boogä», mit der die «Dorfplatz»-Woche stimmungsvoll zu Ende geht. Das vielseitige Volksmusikprogramm bestreiten folgende Formationen: Musikgesellschaft Sent, Chapella Tasna, Benedict und Luis, Chrüz & Quer, Solojodlerin Rosmarie Widmer-Beer.

Sendung zu diesem Artikel