Aarauer Adler für Verliebte

Für seine Komposition fürs Eidgenössische Ländlermusikfest in Aarau 2015 liess sich Hanspeter Zehnder vom bekannten Volkslied «Im Aargau sind zwei Liebi» inspirieren. Daraus entstand «Z‘ Aarau isch de Adler los» - womit Zehnder gleich mehrere Vorgaben erfüllte.

Video «Ländler Wurlitzer» abspielen

Ländler Wurlitzer

2:30 min, aus Potzmusig vom 12.9.2015

Die Melodie sollte simpel, eingängig und leicht spielbar sein. Ausserdem wurde ein gewisser Wiedererkennungswert vorausgesetzt. Dieser Auftrag wurde dem Aargauer Komponisten Hanspeter Zehnder erteilt, welcher ihn mit Bravour löste. Seine Komposition «Z Aarau isch de Adler los» entpuppte sich zum Hinhörer auf dem Festareal in Aarau.

Bezug zur Kantonshauptstadt

Mit «Im Aargau sind zwei Liebi» suchte sich Zehnder das wohl bekannteste Volkslied heraus, welches mit dem Kanton verbunden wird. Somit war der Bezug zum Ländlerfest in der Kantonshauptstadt schon einmal gegeben. Der Adler im Aarauer Wappen diente als weitere Inspirationsquelle und wurde von Zehnder gekonnt in den Titel mit eingebaut. Anstatt in Aarau den Bär tanzen zu lassen, war also der Adler los.

Endlich auf CD

Zehnder wuchs ursprünglich im Kanton Schwyz auf, wohnt aber seit bald zehn Jahren im Kanton Aargau. In der Formation Ländler-Wurlitzer spielt er Klarinette und komponiert viele Stücke selber. Sein «Z' Aarau esch de Adler los» wurde am eigentlichen Festakt gleich mehrmals gespielt.

Ausserdem trat Ländler-Wurlitzer damit in der Radiosendung «Zooge n-am Booge» sowie im TV in der «Potzmusig» auf. Zum ersten Mal erscheint die Komposition nun auf der neuen CD «Ländler-Wurlitzer sind (s) Zaeni».

Sendung zu diesem Artikel