Auch Musiker brauchen mal Urlaub

Sommerzeit ist Ferienzeit. Auch Musikerinnen und Musiker würden natürlich am liebsten die Koffer packen, und irgendwo die Füsse in den warmen Sand stecken. Allerdings dürfen sie nicht aus der Übung kommen und gerade im Sommer stehen viele Konzerte an. Hier heisst es erfinderisch zu sein.

Mann mit Gitarre spielt am Meeresstrand.

Bildlegende: Manche Musiker können auf ihr Instrument auch im Urlaub nicht verzichten. colourbox

Hobbymusiker beispielsweise, planen ihre Ferien häufig so, dass sie zum 1. August wieder verfügbar sind. So können sie Auftritte, welche am Nationalfeiertag stattfinden, wahrnehmen.

Manche Formationen kombinieren ihre Auftritte sogar mit Ferien – beispielsweise auf einer Ländler–Kreuzfahrt oder in Hotels, welche während des Sommers Musikwochen veranstalten.

Auszeit für die Stimmbänder

Berufsmusiker hingegen werden häufig während der Sommermonate engagiert und planen ihren Urlaub demnach auf eine ruhigere Zeit. Auch hier gibt es aber Ausnahmen.

Jodlerin Franziska Wigger beispielsweise nimmt sich bewusst Ferien im Sommer. Dabei schont sie dann sogar ihre Stimmbänder. Sie ist der Überzeugung, dass gerade diese Auszeit auch ihrer Stimme einmal gut tut.

Schnell wieder in Topform

Auch für die Klarinettistin Fides Auf der Maur gilt im Sommer für ein paar Wochen Spielpause. Diese Auszeit macht sich danach jedoch bemerkbar.

Damit sie wieder in Topform kommt, ist behutsames, aber effizientes Training angesagt. Allerdings können Profimusiker wie sie auf ihre Routine zählen.

Wie bei Spitzensportlern verzeiht der Körper auch einmal eine kurze Ruhepause und kann danach oftmals sogar zusätzlich angespornt werden.

Sendung zu diesem Artikel