Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio SRF Musikwelle Einfache Alltagsübungen für Jung und Alt

Auf Zehenspitzen Kartoffeln schälen, auf einem Bein Zähne putzen oder lustvoll die Fäuste ballen. Im Alltag gibt es viele Tätigkeiten, die sich problemlos mit einer kurzen Körperübung kombinieren lassen. Das steigert in jedem Alter die Beweglichkeit und fördert das eigene Wohlbefinden.

Sich bewegen muss nicht zwingend heissen, dass man kilometerlange Strecken läuft oder auf dem Laufband bis zum Umfallen trainiert. Alltägliche Tätigkeiten lassen sich sehr wirkungsvoll mit einfachen Körperübungen kombinieren.

Tägliche Bewegung ist in jedem Alter möglich. Ein gutes Beispiel dafür liefert Marlies Wegmüller. Sie hat das Pensionsalter schon vor einiger Zeit erreicht, hat sich aber bezüglich Fitness überhaupt nicht zur Ruhe gesetzt. Die Seniorin erklärt ein paar einfache Übungen, die sich überall und jederzeit nachmachen lassen – für Jung und Alt.

Einfache Übungen – einfach erklärt

  • Schultern hochziehen und hängenlassen

    Schultern hochziehen, wie wenn man den Kopf dazwischen einklemmen möchte. Nach einem kurzen Moment die Schultern intensiv fallen lassen. Als Variante kann man die Schultern beim Fallenlassen nach hinten ziehen. Das sorgt für viel Raum im Brustbereich. Die Übung mindestens zehn Mal wiederholen.

  • Hände- und Fingerspitzendruck erhöhen

    Die Handflächen werden vor der Brust fest zusammengepresst, so dass die Wirkung bis in die Brustmuskulatur spürbar ist. Den Druck zu Beginn während ca. 10 Sekunden aufrecht erhalten. Bei den Wiederholungen die Dauer kontinuierlich steigern. Nach jeder Übungseinheit Hände und Arme kräftig ausschütteln. Variante: Nur die Fingerspitzen der linken und rechten Hand fest aufeinanderpressen. Das stärkt die Fingermuskulatur.

  • Einbeinig Zähne putzen

    Beim Zähneputzen lässt sich leicht das Gleichgewicht trainieren. Dazu steht man nur auf einem Bein und versucht Balance zu halten. Danach das Bein wieder abstellen und die Übung mit dem anderen Bein wiederholen. Mit etwas Übung lässt sich das Training ausbauen, indem man auf einem Bein stehend noch das Knie beugt. Das kräftigt zusätzlich das Fussgelenk.

  • Auf Zehenspitzen Gemüse rüsten

    Diese Übung bietet sich für alle Tätigkeiten an, die im Stehen ausgeführt werden. Man hebt die Füsse so weit hoch, dass man nur noch auf den Zehenspitzen steht. Das erzeugt eine Spannung in den Waden. Die Übung so oft wiederholen, wie man dazu Lust verspürt. Variante: Mit beiden Füssen abwechslungsweise auf die Zehenspitzen gehen.

  • Faust machen und Finger spreizen

    Konzentration, Koordination und Beweglichkeit lassen durch diese einfache Übung stärken. Die Hände werden zuerst kräftig zu Fäusten geballt, anschliessend werden die Finger gespreizt. Wer gleichzeitig noch das Hirn trainieren will, macht die Übung im Wechselspiel: Während die eine Hand die Faust macht, werden die Finger der anderen Hand gespreizt – und umgekehrt.