Mit Pia Kaeser unterwegs in Fribourg

Fribourg entdecken, die Stadt mit welschem Charme, ein typisches Freiburger Vacherin oder moitié-moitié-Fondue geniessen und im Touristenzug die herrliche Aussicht geniessen: Dieses Geschenk hat Pia Kaeser vier Hörerinnen und Hörern zum 20-Jahr-Jubiläum der SRF Musikwelle offeriert.

Noch liegt Nebel über der Stadt Fribourg als Pia Kaeser am Bahnhof ihre Gäste begrüsst. Anita Meier und ihr Mann Beat sind mit dem Auto von Stüsslingen nach Fribourg gereist, Emil Zimmermann und Ehefrau Margrit haben den Weg von Wettingen aus unter die Räder genommen.

Kunst, Käse und Kümmel

Das graue Wetter kann die vorfreudige Stimmung nicht trüben. Fröhlich plaudernd schreitet die Gruppe der Altstadt entgegen. Nebst den Altstadthäusern ziehen verschiedene Kunstobjekte die Blicke auf sich:

Skulptur einer Frau, die einen Kapuzenmantel trägt und weint.

Bildlegende: «Die weinende Frau» in Fribourg. SRF

«Die weinende Frau», ein Tisch mit ungleich hohen Beinen auf einer abfallenden Strasse oder eine Skulptur als Erinnerung an die sogenannte Murten-Linde, die beim Rathaus während der Schlacht von Murten als Zeichen der Hoffnung gepflanzt wurde.

Dann lädt die Aussicht im Café du Belvédère zu einem Zwischenhalt mit Apéro ein. Bei Käse, Wurst und Wein bietet man sich gegenseitig das Du an und plaudert über Kinder, Brotsuppe mit Kümmel, Enkelkinder, Fantasy-Romane oder Fondue-Rezepte. Das Apéro ist ein Appetizer, der Käse weckt Lust auf mehr.

An der Decke hängt ein metallenes Kunstobjekt vor einer mit vielen gerahmten Bildern geschmückten Wand.

Bildlegende: Dieses Kunstobjekt von Jean Tinguely zieht im Restaurant du Gotthard die Blicke auf sich. SRF

Wo Berset auf Tinguely trifft

Es kommt allen gelegen, dass am Mittag im Restaurant du Gotthard ein typisches Fribourger Fondue serviert wird. Die Einrichtung des Lokals ist originell: Beim Eingang steht ein dekorierter Baum, an der Decke rotiert ein Tinguely-Kunstobjekt, an der Wand lächelt einem Bundesrat Alain Berset auf einem Foto entgegen.

Inzwischen hat sich der Nebel gelichtet. Zeit für einen Verdauungsspaziergang, der bei Tinguelys Jo Siffert-Brunnen endet. Kurze Zeit später fährt eine blau-weisse Lokomotive mit zwei Waggons um die Ecke. Der Touristenzug auf Rädern dreht zum Saisonende seine letzte Runde durch Fribourgs Gassen.

Ein Mann fotografiert mit seinem Smartphone das Panorama einer Stadt.

Bildlegende: Am Ende des Tages zeigte sich Fribourg von der sonnigsten Seite. SRF

Herrliches Panorama

Ein Ausflug bei herrlichem Sonnenschein an entlegene Ecken und herrliche Aussichtspunkte, dazu lädt Pia Kaeser ihre Gäste am Nachmittag ein.

Bei holpriger Fahrt geniessen Emil und Margrit Zimmermann sowie Beat und Anita Meier den Blick auf historische und moderne Bauten und erfahren mehr über die Geschichte der Zähringerstadt an der Saane. Und als der Touristenzug auf einer Anhöhe eine kurze Pause einlegt, liegt die Stadt Fribourg Pia Kaesers Gästen strahlend zu Füssen.